Alex Rins (2.): «Vielleicht fehlte Aggression»

Von Sharleena Wirsing
Moto3

Alex Rins forderte in Le Mans KTM-Pilot Jack Miller und seinen Honda-Markenkollegen Efren Vazquez heraus. Doch er verpasste den Sieg um 0,095 sec. Alex Márquez erreichte Platz 5.

In Le Mans scheiterten Alex Rins und Efren Vazquez nur knapp am ersten Sieg für Honda in der kleinsten Klasse seit Tom Lüthi 2006. KTM holte den 26. Sieg in Folge. In der WM-Tabelle liegt Rins derzeit auf dem vierten Rang mit nur drei Punkten Rückstand auf den WM-Zweiten Romano Fenati.

Rins führte bereits mit 1,8 sec Vorsprung, doch die Gegner kamen zurück. «Mit dem zweiten Platz bin ich zufrieden. Wichtig ist, dass ich mich wohl gefühlt habe, als ich mit Miller und Vazquez kämpfte. Ich habe versucht, zu entkommen, aber ich denke, dass sie durch den Fehler von Vazquez erschraken und deshalb so zurückfielen. Allein an der Spitze ist es schwierig, die Pace zu halten. Die Verfolger hatten mich als Referenz und holten wieder auf», berichtete Rins nach dem Rennen.

Den Sieg verpasste der Honda-Pilot nur um 0,095 sec. «Für mich war es ein spaßiges Rennen ohne viele Probleme. Ich habe gehört, dass die anderen Fahrer Schwierigkeiten hatten, aber vielleicht fehlte mir einfach die Aggression. Trotzdem bin ich mit dem Ergebnis glücklich. In Mugello setzten wir die harte Arbeit fort.»

Teamkollege Alex Márquez erreichte den fünften Platz und mischte ebenfalls in der Spitzengruppe mit. «Ich hatte ein gutes Rennen. Obwohl ich von Rang 7 startete, konnte ich mich zweitweise bis auf den zweiten Platz nach vorne schieben. Wenngleich die Lücke groß war, konnte ich sie wieder schließen, aber am Ende fühlt ich mich nicht wohl und konnte nicht mehr mit der Spitze mithalten. Wir müssen nun ein paar Aspekte des Set-ups verbessern.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 23.10., 18:20, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 18:20, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 23.10., 18:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Fr. 23.10., 19:10, SPORT1+
    Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
  • Fr. 23.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 23.10., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 23.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 23.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE