Jasper Iwema (8.) blamiert Kalex-KTM-Piloten

Von Jordi Gutiérrez
Moto3
Der ehemalige WM-Stammfahrer Jasper Iwema, der als Wildcard-Pilot mit einer FTR-KTM antritt, ließ im zweiten freien Training von Assen die Kalex-KTM-Piloten hinter sich.

Jasper Iwema tritt in Assen für das Team KRP Abbink Racing als Wildcard-Pilot an. Im zweiten freien Training erzielte der Niederländer mit seiner FTR-KTM Platz 8. Der beste Kalex-KTM-Pilot war Philipp Öttl auf dem 24. Rang. Markenkollegen wie Scott Deroue, Wildcard-Pilot Thomas van Leeuwen und Luca Grünwald folgten auf den Plätzen 25,28 und 31.

Mit 1:43,120 min war Iwema 1,084 sec schneller als der beste Kalex-KTM-Pilot. «Als ich im letzten Jahr erfuhr, dass ich keinen WM-Platz mehr erhalte, habe ich mich nach anderen Möglichkeiten umgesehen. Ich kehrte in die Spanische Meisterschaft zurück. Nach zwei Rennen haben wir das aber beendet, weil es mit dem Team nicht klappte. Sie haben nicht gemacht, was sie machen sollten, deshalb ist damit Schluss. Den Wildcard-Einsatz konnte ich nun mit dem KRP-Team verwirklichen. Im Moment ist dies mein einziger Rennstart. Danach müssen wir sehen, wie die Sponsorenlage für weitere Wildcard-Einsätze aussieht.»

Kann Iwema mit KRP in der Spanischen Meisterschaft antreten? «Im Moment ist das nicht möglich, weil sie zwei Fahrer haben. Vielleicht gibt es in Zukunft eine Möglichkeit, aber das weiß ich noch nicht. Die FTR-KTM habe ich für diesen Grand Prix nur leihweise, sie wird normalerweise in der Spanischen Meisterschaft eingesetzt. Vor dem Einsatz hier habe ich in Barcelona und Assen getestet. Die Maschine fühlt sich gut an. Dieses Wochenende steht unter dem Motto: ‹one shot, one kill›», ist sich Iwema bewusst.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 22:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 26.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do. 26.11., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 02:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE