Sachsenring, FP2: Lokalmatador Philipp Öttl Vierter!

Von Sharleena Wirsing
Philipp Öttl: Was ist am Sonntag im Rennen möglich?

Philipp Öttl: Was ist am Sonntag im Rennen möglich?

Philipp Öttl glänzte bei seinem Heim-GP auf dem Sachsenring im zweiten freien Training mit den vierten Platz. WM-Leader Danny Kent bracht den bisherigen Pole-Rekord.

Um 13:10 Uhr starteten die Moto3-Piloten in ihr zweites Training auf dem Sachsenring. Die erste Session hatte WM-Leader Danny Kent überlegen mit 0,6 sec Vorsprung auf Rookie Fabio Quartararo angeführt.

Philipp Öttl ging als erster Fahrer auf die Strecke und übernahm die Spitze. Kurz darauf verdrängten ihn Fenati, Kornfeil und Antonelli auf Platz 4. KTM-Pilot Öttl schob sich zurück auf Platz 3, während WM-Leader Danny Kent mit seiner Honda an die Spitze stürmte.

In Kurve 13 stürzte der WM-Zweite Enea Bastianini. Jorge Martin verdrängt Öttl auf Platz 4. Auch Niklas Ajo ging zu Boden. Währenddessen verbesserte Kent seine Bestzeit auf 1:27,834 min. Miguel Oliveira, der im ersten Training schwer gestürzt war, konnte nicht an der zweiten Session teilnehmen.

26 Minuten vor Schluss stürmte Öttl zurück auf Platz 2 – 0,584 sec hinter Kent. Hinter dem Lokalmatador folgten Romano Fenati (KTM), Jorge Martin (Mahindra) und Francesco Bagnaia (Mahindra).

Fabio Quartararo wurde eine Rundenzeit gestrichen, da er in Kurve 12 die Streckenmarkierungen überfahren hatte. Kurz darauf schob er sich trotzdem auf Platz 2. Einige Minuten später stürzte der 16-jährige Franzose.

John McPhee aus dem SaxoPrint Racing Team Germany schob sich 18 Minuten vor Trainingsende auf Platz 2 nach vorne. Er lag 0,232 sec hinter Honda-Kollege Kent aus dem Leopard-Team.

Öttl eroberte erneut den zweiten Platz hinter Kent, dann preschte der Deutsche mit 1:27,790 min an die Spitze. Karel Hanika schnappte sich den zweiten Rang. Doch Kent schlug zurück und legte eine neue Bestzeit vor, auch Niccolò Antonelli schob sich an Öttl vorbei.

Mit 1:26,937 min unterbot Danny Kent bereits am Freitag die Pole-Zeit von Jack Miller aus dem Jahr 2014 – ein neuer Rekord. Stefano Manzi stürzte.

In den letzten Sekunden verdrängte Alexis Masbou Philipp Öttl noch auf den vierten Platz, doch es ist trotzdem eine sehr starke Leistung des Bayern bei seinem Heim-GP.

Die Bestzeit legte Danny Kent mit 1:26,937 min vor. Erneut hatte er ganze 0,6 sec Vorsprung auf den Zweiten. Dahinter folgten Niccolò Antonelli, Alexis Masbou, Philipp Öttl und Karel Hanika. Die Wildcard-Piloten Max Kappler und Jonas Geitner belegten die Plätze 32 und 35.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 22.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 13:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Fr.. 22.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 14:30, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr.. 22.10., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 22.10., 16:10, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 22.10., 17:05, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • Fr.. 22.10., 17:50, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
6DE