Moto3-WM 2016: Wie Honda für die Zukunft plant

Von Günther Wiesinger
Fabio Quartararo auf der Estrella Galicia 0,0-Honda: Wechselt er zu Lepard Racing?

Fabio Quartararo auf der Estrella Galicia 0,0-Honda: Wechselt er zu Lepard Racing?

Honda will auch 2016 zwölf Fahrer in der Moto3-WM ausrüsten. Das Idemitsu-Team übernimmt die Plätze des Racing Team Germany. Die restlichen 2-Fahrer-Honda-Teams werden auch 2016 beliefert.

Die Honda Racing Corporation rüstet 2015 in der Moto3-Weltmeiserschaft zwölf Fahrer aus. Und nach dem Durchmarsch von Danny Kent und Ene Bastianini auf den WM-Rängen 1 und 2 ist der Zulauf und das Interesse der Teams an Honda ungebrochen.

Das Estrella Galicia-0,0-Team von Emilio Alzamora erhält für 2016 wieder zwei Werks-Honda NSF 250-RW, eines ist für Jorge Navarro vorgesehen, wer statt Supertalent Fabio Quartararo fahren wird, falls er zu Leopard wechselt, ist offen.

Leopard Racing plant ein Moto3-Honda-Team mit Joan Mir und Fabio Quartararo, als dritter Fahrer wäre Francesco Bagnaia erwünscht, der Italiener ist aber bei Mapfre-Aspar-Mahindra unter Vertrag. Ausserdem will die Teamvereinigung IRTA an Leopard maximal zwei Moto3-Plätze vergeben, da ja auch zwei Moto2-Plätze (Kent, Oliveira) beansprucht werden.

Das Ongetta Rivacold-Team von Mirko Cecchini macht mit Alessandro Antonelli weiter, eine Alexis-Masbou-Rückkehr vorstellbar.

Gresini Racing plant für 2016 mit dem Fahrerduo Enea Bastianini und Andrea Locatelli.

Das deutsche SaxoPrint RacingTeam Germany von Dirk Heidolf steht bei der Teamvereinigung IRTA wegen zahlreicher Vergehen auf der Abschussliste und hat bisher für 2916 keine Startplätze erhalten.

Für Honda ist das kein Problem, sie haben die beiden für RTG reservierten NSF 250-RW-Maschinen bereits dem Idemitsu Honda Asia-Team von Tadayuki Okada zugeteilt, das 2016 neben der Moto2-WM (Nakagami, Shah) auch die Moto3-WM bestreiten wird.

Das Ein-Fahrer-Team RW Racing verfügt 2015 über eine Honda für Indy-Sieger Livio Loi, für 2016 gibt es aber noch keine Zusage.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

2024: (Un)realistische Prognosen

Werner Jessner
Bevor es am Wochenende erstmals ernst wird, wagen wir zwei Blicke auf die Saison 2024 in der Formel 1 und MotoGP: Einen realistischen, einen optimistischen. (Zu Jahresende werden wir sehen, wie weit wir daneben lagen.)
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 03.03., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 03.03., 11:15, DMAX
    Helden - Wir liefern ab
  • So.. 03.03., 14:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • So.. 03.03., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 03.03., 15:00, Motorvision TV
    Legends Cars National Championship
  • So.. 03.03., 15:50, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • So.. 03.03., 16:15, Motorvision TV
    Rallye: Middle East Bajas World Cup
  • So.. 03.03., 17:00, DF1
    The Speedgang 50 DF1
  • So.. 03.03., 17:15, Motorvision TV
    Rallye: Middle East Bajas World Cup
  • So.. 03.03., 18:10, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
» zum TV-Programm
13