Gresini-Honda: GP-Debüt von Fabio Di Giannantonio

Von Günther Wiesinger
Moto3
Fabio Di Giannantonio: Sieg im Red Bull Rookies-Rennen in Brünn 2015

Fabio Di Giannantonio: Sieg im Red Bull Rookies-Rennen in Brünn 2015

Das Gresini Honda-Team kämpft in Valencia um den dritten WM-Rang von Enea Bastianini. Und Supertalent Fabio Di Giannantinio debütiert in der Moto3-WM.

Auf dem Ricardo Tormo Circuit in Valencia wird das Gresini Racing Team Moto3 am kommenden Sonntag alles tun, um den dritten WM-Rang von Enea Bastianini zu verteidigen.

Und auf der zweiten Werks-Honda NSF250RW wird erstmals der 17-jährige Rookie Fabio Di Giannantonio sitzen. Denn Stammfahrer Andrea Locatelli leidet angeblich noch an den Auswirkungen seiner Steissbeinverletzung vom Misano-GP; er wandert ausserdem für 2016 zu Leopard Racing und KTM ab.

Bastianini hält vor dem Finale einen 20-Punkte-Vorsprung auf Landsmann Romano Fenati aus dem SKY VR 46-Team.

Fabio Di Giannantonio erlebt sein Debüt in der Moto3-Weltmeisterschaft. Er wurde am 10. Oktober 1998 geboren, kommt aus Rom, war 2015 Zweiter (mit zwei Siegen) in der Italienischen Moto3-Meisterschaft CIV. Auch den Red Bull Rookies-Cup 2015 schloss er als Gesamtzweiter ab – mit drei Laufsiegen.

«Im Vergleich zu den letzten zwei Strecken ist Valencia sehr klein und eng», sagt Enea Bastianini. «Wir müssen uns also zuerst an diese Piste gewöhnen. Leider hatte ich bei den letzten drei Rennen wenig Erfolg. Aber wir sind entschlossen, jetzt in Valencia zurückzuschlagen. Wir geben nicht auf und wollen einen würdigen Saisonabschluss hinlegen. Ich will mir ein Spitzenresultat sichern.»

«Ich bin sehr happy! In der Weltmeisterschaft mitzufahren ist der Traum jedes Rennfahrers», freute sich Fabio Di Giannantonio. «Jetzt wird dieser Traum langsam Wirklichkeit. Alles wird neu sein für mich, also habe ich keine besonderen Erwartungen. Ich habe keine spezifischen Ziele für diesen ersten WM-Lauf. Ich will nur Spass haben und dieses einmalige Erlebnis auskosten. ich habe in Valencia noch nie ein Rennen bestritten. Ich muss also zuerst die Piste kennenlernen. Aber das macht mir keine Sorgen. In meiner ersten Saison im Rookies-Cup 2014 habe ich auch nie lange gebraucht, um mich mit neuen Rennstrecken anzufreunden. Immerhin kenne ich einige Gegner. Zum Beispiel Enea, gegen den bin ich schon Minibike und MiniGP gefahren.»

Teambesitzer Fausto Gresini will noch nicht bestötigen, dass Fabio Di Giannantonio nächstes Jahr Teamkollegen von Bastianini sein wird. «Fabio ist ein junger und sehr interessanter Fahrer. Er hat in diesem Jahr in der Italienischen Meisterschaft und im Red Bull Rookies Cup sehr gut abgeschnitten. Es ist uns ein Vergnügen, ihm diese Startmöglichkeit zu vermitteln.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 13:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo. 26.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 26.10., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 26.10., 16:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Mo. 26.10., 16:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Mo. 26.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE