Aki Ajo (KTM): «Kein Stress» durch Titeljagd

Von Sharleena Wirsing
Moto3

2015 verpasste Brad Binder seinen ersten GP-Sieg mehrmals knapp. In dieser Saison soll sich das ändern. Der Südafrikaner will auf Titeljagd gehen, Teamchef Aki Ajo versucht, den Druck gering zu halten.

In der Moto3-Klasse tritt das Team Red Bull KTM Ajo 2016 mit Brad Binder und Neuling Bo Bendsneyder an. Während Binder um den WM-Titel in der kleinsten Klasse kämpfen soll, muss Bendsneyder sich in der Weltmeisterschaft etablieren. SPEEDWEEK.com sprach mit Teamchef Aki Ajo über seine Erwartungen an den Südafrikaner.

Aki, Brad Binder zeigte 2015, in seinem ersten Jahr für Red Bull KTM Ajo, bereits gute Ansätze mit vier Podestplätzen. Ist 2016 der Titel das Ziel? «Ich würde nicht sagen, dass das Ziel der Gewinn des Titels ist. Das Ziel muss immer die Verbesserung und die Konzentration auf unsere eigene Arbeit sein. Ich will es einfach halten und keinen Stress erzeugen, in dem ich vom Titel spreche. Wenn wir uns verbessern können, was unser Ziel ist und worauf ich vertraue, dann können wir sicher in den Kampf an der Spitze eingreifen.»

Brad sagte, dass er nun alle Voraussetzungen für den Titelkampf hat und es keinen Grund gibt, warum er es nicht schaffen kann. «Genau das meine ich», bestätigte der Finne.

Bereits Ende der Saison 2015 zeigte Brad Binder, dass mit ihm 2016 zu rechnen ist. In Sepang trennten ihn nur 0,089 sec von Sieger Oliveira, auf Phillip Island waren es 0,161 sec. Aus dem KTM-Lager kommen mit Romano Fenati und Fabio Quartararo zwei starke Gegner, aber auch Honda hat mit Jorge Navarro, Enea Bastianini und Niccolò Antonelli schnelle und erfahrene Piloten am Start.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 11:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:45, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:45, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:55, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 31.10., 12:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 31.10., 12:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa. 31.10., 12:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Sa. 31.10., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
  • Sa. 31.10., 12:55, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
» zum TV-Programm
7DE