Romano Fenati: Von Rossi endgültig entlassen

Von Günther Wiesinger
Moto3
Romano Fenati

Romano Fenati

Das SKY VR46-KTM-Team verzichtet für den Rest der Saison auf die Dienste von Wirrkopf Romano Fenati (20). Nach dem Zerwürfnis vom Samstag wurde der Vertrag aufgelöst.

Am Sonntag sickerte in Spielberg Details darüber durch, aus welchem Grund der WM-Dritte Romano Fenati vom SKY VR46-KTM-Team vom GP Österreich suspendiert worden ist.

Fenati hatte sich nach dem Qualifying wieder einmal über den Speed seiner KTM beschwert, weil ihn der jüngere Teamkollege Nicolò Bulega neuerlich in den Schatten gestellt hatte: 7. Bulega. 11. Fenati.

Es gab eine hitzige Diskussion mit der Technik-Crew und Teammanager Pablo Nieto, und als sich Rossis Kumpel Uccio Salicce einmischte, schleuderte ihm der zornige Fenati seinen permanenten Paddock-Ausweis mitten ins Gesicht. Kurz vorher hatte man Fenati sinngemäss mitgeteilt: «Solange du im Quali dauernd Elfter bist, kannst du deine Moto2-Pläne für 2017 mit uns vergessen.»

Darauf tagte die Teamführung und beschloss die Suspendierung des siebenfachen Moto3-GP-Siegers für den WM-Lauf auf dem Red Bull Ring.

Das Zerwürfnis nahm schon vor ein paar Monaten seinen Ausgang, jetzt ist es in der Steiermark völlig eskaliert.

Fenati wollte am heutigen Montag in Spielberg gleich eine Honda NSF250 RW des Ongetta-Honda Teams (Niccolò Antonelli, Jules Danilo) testen. Aber da Fenatis Situation beim SKY VR46-KTM-Team bisher nicht restlos geklärt war, legte Honda ein Veto ein.

Den Platz im SKY VR46-Moto2-Team kann sich Romano Fenati für 2017 abschminken: Diesen Platz wird Assen-Moto3-Sieger Francesco Bagnaia übernehmen, der seine Moto3-Karriere beendet.

Valentino Rossi nahm am Sontag nach dem vierten Platz im MotoGP-Rennen auch zur Situation mit Fenati Stellung. «Ja, für uns ist das ein große Schande, wir sind nicht happy mit dieser Situation», sagte Teambesitzer Rossi. «Es ist so, als hätten wir eine Schlacht verloren. Es tut uns leid, denn Fenati ist ein Fahrer mit einem außergewöhnlichen Talent. Wir wollten auch für die Zukunft auf ihn setzen. Aber leider mussten wir aufgeben.»

Denn inzwischen steht fest: Der Vertrag zwischen Fenati und dem bei SKY-VR46-KTM-Team wird aufgelöst, die Suspendierung für den Österreich-GP mündet in eine endgültige Entlassung.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 02:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE