MX-ÖM Seitenstetten: Schmidinger K.O. – Smitka vorne

Von Alfred Domes
Motocross-ÖM
Doppelsieger Manuel Obermair

Doppelsieger Manuel Obermair

Der Lauf der Motocross-ÖM in Seitenstetten wurde dem bisher Führenden Günther Schmidinger zum Verhängnis. Das Saisonaus droht. Das Kommando übernahm so Petr Smitka.

Für den fünffachen Meister in der Open Klasse Günter Schmidinger endete der Renntag in Seitenstetten bevor er richtig begonnen hatte. Die Knieverletzung nach dem Sturz im Training dürfte für ihn auch das Ende der heurigen Saison bedeuten.

So schlüpfte der Tscheche Petr Smitka in die Rolle des neuen Führenden. Zweimal der dritte Platz brachte dem KTM Fahrer die Leaderposition mit 29 Punkten Vorsprung vor dem nunmehr auf dem zweiten Rang platzierten Schmidinger.

Chef in der Arena war aber Manuel Obermair, der seine Husqvarna virtuos durch den Morast balancierte. Seine beiden Laufsiege standen nie in Frage. Zwar konnte er seine ÖM-Position (4.) nicht verbessern, aber er schloss zu seinen Vordermännern auf. Ein relaxter Michael Staufer (5/5) behielt ÖM-Rang 5. Ein feines Rennen lieferte in Lauf 2 Toni Mulec aus Slowenien. Er setzte seine KTM bald auf Rang 2 und behielt die Position bis ins Ziel.

Auf Grund der vorangegangenen Regenfälle musste man die Strecke, die dann im zweite Lauf guten Grip bot, etwas kürzen. Das größte Programm des Tages spulte Roland Edelbacher ab. Er absolvierte beide Open und MX2 Läufe und blieb in der Open Klasse ex aequo mit Smitka auf Platz 2 der Tageswertung. In der MX2 Klasse feierte er zwei Siege und baute seine ÖM Führung auf stattliche 103 Punkte aus. MSC Imbach Fahrer Markus Rammel (Yamaha) wurde zweimal als Zweiter abgewunken und ist weiterhin Dritter in den Charts hinter Alexander Banzirsch (6/3, Husqvarna).

Open

1. Lauf: 1.) Manuel Obermair, Husqvarna. 2.) Roland Edelbacher, KTM. 3.) Petr Smitka (CZ), KTM. 4.) Johannes Klein, KTM. 5.) Michael Staufer, KTM. 6.) Manuel Bermanschläger, Kawasaki.

2. Lauf: 1.) Obermair. 2.) Toni Mulec (SLO), KTM. 3.) Smitka. 4.) Edelbacher. 5.) Staufer. 6.) Klein.

ÖM-Stand: 1.) Smitka 280. 2.) G.Schmidinger 251. 3.) Edelbacher 250. 4.) Obermair 223. 5.) Staufer 196. 6.) Klein 148.

MX2

1. Lauf: 1.) Roland Edelbacher, KTM. 2.) Markus Rammel, Yamaha. 3.) Rudolf Plch (CZ), Kawasaki. 4.) Manuel Perkhofer, KTM. 5.) Alex Vesely, Honda. 6.) Alexander Banzirsch, Husqvarna.

2. Lauf: 1.) Edelbacher. 2.) Rammel. 3.) Banzirsch. 4.) Perkhofer. 5.) Vesely. 6.) Plch.

ÖM-Stand: 1.) Edelbacher 345. 2.) Banzirsch 241. 3.) Rammel 226. 4.).Perkhofer 187. 5.) Herzog 180. 6.) Plch 175.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 01.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport
Mi. 01.07., 19:05, Eurosport 2
Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
Mi. 01.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 01.07., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 01.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mi. 01.07., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 01.07., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Mi. 01.07., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 01.07., 21:35, Spiegel Geschichte
Car Legends
Mi. 01.07., 21:45, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm