Eric Geboers tot aufgefunden

Von Thoralf Abgarjan
Motocross
Autogrammkarte von Eric Geboers aus den 1980er Jahren

Autogrammkarte von Eric Geboers aus den 1980er Jahren

Eric Geboers ist nach seinem Wasserunfall in Belgien tot aufgefunden worden. Die Motocross-Szene trauert um einen großartigen Sportler und beispielhaften Menschen, der leider nur 55 Jahre alt wurde.

Was heute morgen noch als - wenn auch sehr wahrscheinliche - Vermutung im Raum stand, ist jetzt traurige Realität geworden.

Der Leichnam von Eric Geboers ist im Binnenmeer Miramar bei Mol aufgefunden worden. Geboers war ein passionierter Wassersportler und hatte ein eigenes Boot.

Er war gestern, am Sonntag, ins Wasser gesprungen, um einen ins Wasser gefallenen Hund vor dem Ertrinken zu retten und ist dabei selbst ertrunken.

Eric Geboers wurde nur 55 Jahre alt und hat in seiner aktiven Zeit fünf WM-Titel in allen Hubraumklassen gewonnen. Nach seiner Karriere engagierte er sich im Suzuki-Werksteam seines älteren Bruders Sylvain. Beide Brüder planten einen Besuch des Grand-Prix of Germany zu Pfingsten.

In Belgien ist Eric Geboers auch über die Motocross-Szene hinaus ein bekannter Sportler, weshalb sich die Meldung auch über alle großen belgischen Nachrichtenkanäle verbreitete. Wegen seiner vergleichsweise geringen Körpergröße von nur 1,68 wurde Geboers auch 'the kid' genannt. Er hatte deshalb auch einen sehr speziellen Fahrstil, da er mit dem Körper ausgleichen musste, wozu die Beine zu kurz waren. Dem Motocross-Sport blieb Geboers bis zu seinem letzten Tag verbunden.

Ein Bild von Eric Geboers auf der 125er Werks-Suzuki beim WM-Lauf in Dalečín (damalige ČSSR) hängt seit mehr als 30 Jahren in meinem Jugendzimmer. Nicht nur dort, sondern in unserer Erinnerung, wird er seinen Platz für immer behalten.


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:55, Motorvision TV
    Mission Mobility
» zum TV-Programm
7DE