Cross-Legende Rolf Dieffenbach (68) tödlich verunglückt

Von Thoralf Abgarjan
Motocross
Rolf Dieffenbach starb bei einem Motorradunfall auf der Straße, er wurde nur 68 Jahre alt

Rolf Dieffenbach starb bei einem Motorradunfall auf der Straße, er wurde nur 68 Jahre alt

Bei einem Motorradunfall in der Nähe von Maria Neustift (Österreich) ist die deutsche Motocross-Legende Rolf Dieffenbach tödlich verunglückt. Ursache des Dramas war vermutlich ein technischer Defekt.

Die schreckliche Nachricht erreichte uns aus Österreich: Bei einer Motorradtour mit einer Gruppe Gleichgesinnter ist die deutsche Motocross-Legende Rolf Dieffenbach in der Nähe von Maria Neustift tödlich verunglückt.

Auslöser des tragischen Unfalls war ersten Angaben zufolge ein technischer Defekt seiner BMW R 1200 RS. Offenbar verlor die Maschine Öl, auf dem der Widderner ausgerutscht ist. Nach Angaben seiner Begleiter versuchte er noch, die Maschine abzufangen, ist dabei aber gegen die Leitschiene geprallt. Nach Angaben der Einsatzkräfte hatte er keine Chance und soll auf der Stelle tot gewesen sein.

Am 12. Juni wurde der deutsche Grand-Prix-Sieger aus den 1980er Jahren 68 Jahre alt. Er führte im baden-württembergischen Widdern einen Installationsbetrieb und blieb bis zuletzt seiner großen Leidenschaft, dem Motorradfahren, treu. Im Interview mit SPEEDWEEK.com anlässlich seines 65. Geburtstages erklärte der Grand-Prix-Sieger: «So lange ich kann, werde ich weiter Motorrad fahren. So viel steht fest.»

Wir trauern um einen der großen Sympathieträger des Sports, der seiner Vorbildrolle stets gerecht wurde. Rolf Dieffenbach gab dem deutschen Motocrosssport in einer in Ost und West geteilten Welt ein sympathisches Gesicht.

Seinen Angehörigen wünschen wir in diesen schweren Stunden des Verlusts viel Kraft und drücken unser tiefes Mitgefühl aus. Rolf Dieffenbach wird uns als starke und stets freundliche Sportlerpersönlichkeit in Erinnerung bleiben.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 11.07., 11:20, Sky Sport 2
Formel 2
Sa. 11.07., 11:20, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Sa. 11.07., 11:20, ORF 1
Formel 1 Großer Preis der Steiermark 2020
Sa. 11.07., 11:50, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
Sa. 11.07., 11:55, ORF 1
Formel 1 Großer Preis der Steiermark 2020
Sa. 11.07., 11:55, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Sa. 11.07., 11:55, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Sa. 11.07., 13:15, ORF 1
Formel 1 Großer Preis der Steiermark 2020
Sa. 11.07., 13:30, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Sa. 11.07., 13:45, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
» zum TV-Programm
22