Clément Desalle: Bessere Starts müssen her

Von Otto Zuber
Motocross
Beim Start lag Clément Desalle (25) nicht ganz vorne

Beim Start lag Clément Desalle (25) nicht ganz vorne

Trotz des MX1-Gesamtsieges beim Motocross in Valence sieht der Suzuki-Fahrer vor dem WM-Auftakt Verbesserungspotential.

Zwei Wochen vor dem Motocross-WM-Auftakt in Katar haben sowohl Weltmeister Antonio Cairoli (KTM) als auch Vizeweltmeister Clément Desalle (Suzuki) die Vorbereitung mit Siegen abgeschlossen. Der Italiener holte in seiner Heimat die Landes-Meisterschaften in den Klassen MX1 und Elite, der Belgier sicherte sich den Gesamtsieg beim traditionellen und gut besetzten Winter-Motocross in Valence.

Desalle steuerte in Südfrankreich seine RM-Z450 in den beiden Rennläufen auf die Positionen 2 und 3, ehe ihm im Superfinale ein erneuter zweiter Rang zum Gesamtsieg reichte. Allerdings profitierte Desalle vom Pech von Gautier Paulin. Der französische Kawasaki-Pilot hatte beide Rennen gewonnen, schrieb aber im Superfinale wegen eines Defekts einen Nuller.

Desalle: «Ich bin zufrieden mit diesem Rennen. Im ersten Lauf habe ich keinen guten Rhythmus gefunden, aber in den folgenden zwei Rennen fühlte ich mich wohl auf dem Motorrad.» Für den 23-Jährigen war es bereits der dritte Triumph in Folge in Valence.

Für den gelungenen Abschluss der Vorbereitung riskierte der Suzuki-Star aber nicht alles. «Ich bin mein eigenes Rennen gefahren. Ich bin auf Sicherheit bedacht gewesen, weil der Sturz von Mantua noch immer im Hinterkopf war», versicherte Desalle. «Meine Starts waren nicht gut an diesem Wochenende. Daran muss ich bis zum WM-Auftakt noch arbeiten.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
7DE