Andrea Dovizioso/Ducati: «Ich will Lorenzo schlagen»

Von Sharleena Wirsing
2017 wird Andrea Dovizioso im Ducati-Werksteam einen starken Teamkollegen erhalten: Jorge Lorenzo. Trotzdem ist es Doviziosos Ziel, die Oberhand über den Weltmeister zu behalten, wie er SPEEDWEEK.com verriet.

Das Ducati-Werksteam zog für die Saison 2017 Andrea Dovizioso seinem temperamentvollen Teamkollegen Andrea Iannone vor, der «Dovi» in Argentinien und Lorenzo in Barcelona zu Fall gebracht hatte. Dovizioso ist jedoch der Überzeugung, dass dies nicht der einzige Grund ist, warum Ducati auf ihn als Gefährten von Jorge Lorenzo in den nächsten beiden Jahren setzt.

Denkst du, dass Ducati dich Iannone für 2017 auch deshalb vorgezogen hat, weil sie dich für einen besseren Teamplayer – vor allem mit Lorenzo – halten? «Ich denke, dass es viele Gründe gibt, warum Ducati sich für mich entschieden hat. Der erste: Es ist nicht schwierig, mit mir zu sprechen. Wenn es einen logischen Grund für eine Handlung oder Entscheidung gibt, dann bin ich reif genug, um darüber zu diskutieren. Der zweite Grund ist sicher meine Erfahrung mit der Ducati und auch anderen Herstellern. Das ist wichtig für die Entwicklung einer Maschine.»

«Und natürlich werde ich auf der Strecke versuchen, Lorenzo zu schlagen. Ich bin jedoch nicht die Art von Fahrer, der anderen in die Maschine fährt. Vor allem nicht meinem Teamkollegen, bloß weil ich ihn besiegen will», betonte Dovizioso im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Doch wir saßen noch nie auf den exakt gleichen Maschinen, das wird interessant.» Den ersten Ducati-Sieg seit 2010 konnte in Österreich zwar Iannone einfahren, aber auch Dovizioso stand wie er in diesem Jahr drei Mal auf dem Podest.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 16.08., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 16.08., 07:38, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 16.08., 07:40, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Di.. 16.08., 07:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 16.08., 09:00, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di.. 16.08., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 16.08., 12:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 16.08., 14:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 16.08., 15:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Di.. 16.08., 16:20, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2022
» zum TV-Programm
3AT