Cal Crutchlow: «Haben eine Ratte in der Gruppe»

Von Johannes Orasche
MotoGP
Cal Crutchlow

Cal Crutchlow

Der Brite Cal Crutchlow nahm sich bei den Diskussionen um den eventuellen Einsatz einer vierten Vorderreifen-Option wieder einmal kein Blatt vor den Mund.

Michelin hatte für den Samstag auf dem Autódromo Termas de Río Hondo auf Verlangen von Superstar Valentino Rossi und einiger anderer Fahrer per Luftfracht-Expresslieferung einen Soft-Vorderreifen mit steiferer Karkasse bereitgestellt.

Diesen Reifen hatte Rossi beim Katar-GP heftig und lautstark vermisst.

Am Freitag in der Sitzung der Safety Commission wurde dieser Versuch in Abwesenheit von Valentino Rossi in Argentinien abgeblasen.

Cal Crutchlow konnte mit der Entscheidung in der Commission gut leben. Obwohl er zugab: «Es stimmt, dass auch ich nach einem härteren Reifen gefragt habe. Aber eine Entscheidung wie diese muss die Dorna durchlaufen. Und es war das falsche Rennwochenende. Wir hätten diesen Reifen ohnehin wohl nicht verwenden können, weil der Gummi für diese Piste einfach zu weich war.»

Der zweifache Saisonsieger von 2016 meinte zudem: «Wir müssen diesen Versuch auf einer anderen Piste machen oder bei einem Test. Es war hier schon der Freitag eigentlich nur dazu da, um die Reifen zu testen. Daher war es unmöglich, am Samstag einen weiteren Reifen zu probieren. Zudem hat uns das Wetter dann ohnehin einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ich denke, das Warmup alleine reicht nicht aus, um hier etwas rauszufinden.»

Am Samstag kam zudem auch heraus, dass insgesamt acht Fahrer bei Michelin nach einem härteren Vorderreifen gefragt haben sollen.

LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow wunderte sich über diese durchgesickerten Details und stellte für sich staubtrocken fest: «Generell muss ich sagen, dass ich es seltsam finde, dass die Medien sofort über die Vorkommnisse in der Safety Commission Bescheid wissen. Es muss also irgendwo eine Ratte in der Gruppe sein.»

Weltmeister und Repsol-Honda-Werkspilot Marc Márquez ergänzte: «Vielleicht war auch ich einer jener Fahrer, die nach einem härteren Reifen gefragt haben. Aber hier wusste nicht mal die Race Direction um Loris Capirossi Bescheid. Ich will so eine Reifenoption einmal ausprobieren. Am Freitag waren 14 oder 15 Fahrer in der Sitzung der Safety Commission, aber keiner dort nach einem zusätzlichen Reifen verlangt.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 23.04., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 23.04., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 23.04., 14:00, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 23.04., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 23.04., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 23.04., 15:45, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 23.04., 17:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.04., 18:00, ServusTV
    P.M. Wissen
  • Fr.. 23.04., 18:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.04., 19:10, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
6DE