Nicky Hayden: Nach Rennradunfall in Lebensgefahr

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Besorgniserregende Nachrichten erreichen uns aus Italien: Nicky Hayden ist nach einem Unfall mit dem Rennrad nicht bei Bewusstein, er schwebt nach Aussagen der Ärzte sogar in Lebensgefahr.

Red Bull-Honda-Pilot Nicky Hayden (35) blieb nach dem Superbike-WM-Lauf von Imola an der italienischen Adria und war heute am Nachmittag mit seinem Spezialized-Rennrad bei Rimini und Riccione auf der Via Tavoleto Richtung Misano Adriatico unterwegs, als er auf einer Kreuzung zur Via Raffaelli mit einem Autofahrer in einem schwarzen Peugeot 206 Coupé zusammenstiess.

Durch die Wucht des Aufprallls wurde der 35-jährige Amerikaner gegen die Windschutzscheibe und dann auf die Fahrbahn geschleudert und schwer verletzt. Hayden wurde zuerst ins Krankenhaus nach Rimini gebracht, dort wurde ein schweres Schädel-Hirn-Trauma festgestellt, dazu besteht der Verdacht auf innere Verletzungen. Nicky wurde dann um 17 Uhr von Rimini mit dem Helikopter in die neurologische Spezialklinik Bufalini in Cesena geflogen. Seine Freundin Jackie wacht dort jetzt auf der Intensivstation.

Nicky Hayden, MotoGP-Weltmeister 2006 auf Repsol-Honda und jetzt Teamkollege von Stefan Bradl, befindet sich im Koma, er hat schwere Kopfverletzungen und verschiedene Knochenbrüche erlitten. Eine genaue Diagnose liegt bisher nicht vor.

«Ich habe vor einer halben Stunde einen Anruf von Teamchef Ronald ten Kate bekommen. Er sagte mir, die Verletzungen seien sehr ernsthaft», erklärte Stefan Bradl im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Ich habe gehört, Nicky sei mit ein paar Rennradkollegen unterwegs gewesen. Wie ich ihn kenne, hat er ganz sicher einen Sturzhelm getragen. Beim Bild auf SPEEDWEEK.com sieht es irgendwie so aus, als sei Nicky mit dem Gegenverkehr kollidiert... Ich drücke ihm jetzt die Daumen und warte auf weitere Neuigkeiten.»

Dann fügte Stefan an: «Ich bin heute am Vormittag auch zwei Stunden mit dem Rennrad unterwegs gewesen...»

Marco Chini, für Honda Motor Europe Manager des Red Bull Honda Teams, ist bereits unterwegs von Rom nach Cesena, um Nicky und dessen Freundin in diesem schlimmen Momenten beizustehen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 11.04., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 11.04., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • So.. 11.04., 20:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2021
  • So.. 11.04., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 11.04., 21:45, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 11.04., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 11.04., 23:45, Motorvision TV
    Liqui-Moly Bathurst 12 Hour Endurance Race 2020
  • Mo.. 12.04., 00:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo.. 12.04., 00:45, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 12.04., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
3DE