Marc Márquez (Honda): «Dieses Jahr ist alles anders»

Von Ivo Schützbach
MotoGP
Weltmeister Marc Márquez

Weltmeister Marc Márquez

Mit vier MotoGP-Siegen in Folge auf dem Sachsenring, ist Honda-Werksfahrer Marc Márquez für das Rennen am kommenden Sonntag der Favorit. Der Weltmeister stapelt vorsichtshalber lieber tief.

Eine beachtliche Sachsenring-Bilanz kann Marc Márquez aufweisen: Der 56-fache GP-Sieger aus dem Repsol-Honda-Team konnte auf dem Sachsenring in den letzten sieben Jahren jeweils von der Pole-Position aus einen GP-Sieg erobern: 2010 in der 125-ccm-Klasse, 2011 und 2012 in Moto2 und seit 2013 jeweils in der MotoGP-Kategorie.

«Der Sachsenring war für mich und Honda immer gut», hielt der Spanier fest. «Aber dieses Jahr ist alles anders, es gibt einen neuen Belag. Wir müssen erst schauen, wie der Grip ist und wie die Reifen funktionieren. Dann kommt auch noch das Wetter hinzu, letztes Jahr hatten wir auch ein Flag-to-Flag-Race. Da kann sich alles schnell ändern. Trotzdem ist es so, dass ich ein gutes Gefühl habe, auf dem Sachsenring habe ich schon gewonnen. Und nach dem Rennen in Assen habe ich viel Selbstbewusstsein. Dort stand ich auf dem Podium, obwohl das eines der schwierigsten Wochenende für uns war. Ich konnte einige Punkte auf den WM-Leader aufholen.»

Die MotoGP-WM 2017 brachte bereits einige Überraschungen, in acht Rennen sahen wir fünf verschiedene Sieger. «Diese Meisterschaft kannst du nicht planen», hielt Márquez fest, der als WM-Vierter nach Sachsen kommt. «Vor zwei Rennen lag ich 37 Punkte hinter Viñales an der Spitze und war aus dem WM-Kampf raus. Jetzt bin ich nur noch sieben Punkte hinter Maverick und zu Dovizioso an der Spitze fehlen mir nur elf Punkte. Obwohl mir in der ersten Saisonhälfte einige Fehler unterliefen, mische ich vorne mit. Darüber bin ich glücklich – und werde mit derselben Mentalität weitermachen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 13.05., 13:45, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do.. 13.05., 14:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do.. 13.05., 15:00, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
  • Do.. 13.05., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 13.05., 18:05, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 13.05., 18:35, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 13.05., 19:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 13.05., 19:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Do.. 13.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 13.05., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm
3DE