Q2 Sachsenring: Marc Márquez holt Pole im Nassen!

Von Otto Zuber
MotoGP
Marc Márquez

Marc Márquez

Auf dem nassen Sachsenring setzte sich Honda-Star Marc Márquez im Wettkampf um die Startaufstellung durch und sicherte sich mit 1:27,302 min die Pole. Valentino Rossi musste sich mit dem neunten Platz begnügen.

Nachdem sich Danilo Petrucci und Pol Espargaró auf dem nassen Sachsenring im Q1 durchgesetzt hatten, startete auch das Q2-Feld auf nasser Piste zur Zeitenjagd. Alle Augen waren auf Marc Márquez gerichtet, denn der Honda-Star hatte die letzten sieben MotoGP-Läufe in Deutschland für sich entscheiden können.

Die erste Rundenzeit stellte jedoch Ducati-Pilot Jorge Lorenzo auf. Der Spanier schaffte es in 1:30,721 min um die Piste. Diese Bestmarke hielt nicht lange: Petrucci, der sich den Q2-Einzug erkämpfen durfte, setzte sich kurz darauf mit 1:28,671 min an die Spitze. Auch Jonas Folger gab nun Gas und schaffte mit 1:29,478 min die bis dato zweitschnellste Runde.

Lange durfte sich der MotoGP-Rookie aber nicht darüber freuen, denn Dani Pedrosa schon sich mit 1:29,239 min zwischen dem Schnellsten und dem Tech3-Yamaha-Piloten. Auch Lorenzo schaffte es mit 1:29,454 min am Deutschen vorbei.

Nach acht Minuten legte Petrux mit 1:27,815 min nach, hinter ihm reihten sich Pedrosa, Folger, Márquez, Pol Espargaró, Lorenzo, Bautista, Dovizioso, Crutchlow, Viñales, Aleix Espargaró und Rossi ein. Doch dabei blieb es nicht: Zwei Minuten später fand sich Crutchlow hinter Petrucci und Pedrosa auf dem dritten Platz wieder, dahinter belegte Folger den vierten Platz.

Sachsenring-König Marc Márquez setzte sich daraufhin auf die zweite Position, 0,243 min hinter Petrucci, der die Zeitenliste mit 1:27,462 min anführte. Hinter Márquez komplettierten Pedrosa, Crutchlow, Lorenzo, Pol Espargaró, Aleix Espargaró, Maverick Viñales und Álvaro Bautista die Zeitenliste.

Der MotoGP-Weltmeister liess das nicht auf sich sitzen und schaffte es mit 1:27,443 min am Pramac-Ducati-Piloten vorbei. In der Folge verbesserte er die Bestmarke auf 1:27,302 min. Das reichte für die achte Sachsenring-Pole des Champions in Folge! Dahinter reihten sich Petrucci, Pedrosa, Crutchlow, Folger, Lorenzo, Pol Espargaró, Aleix Espargaró, Rossi, Dovizioso, Viñales und Bautista ein.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
6DE