Sachsenring Warm-up: Jonas Folger stark – Bestzeit

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Bei sonniger Witterung ging auf dem Sachsenring ab 9.40 Uhr das MotoGP-Warm-up über die Bühne. Die Bestzeit sicherte sich Jonas Folger vor Dani Pedrosa.

Das 20-Minuten-Warm-up Sonntagvormittag fand bei besten äußeren Bedingungen statt. Tech3-Yamaha-Pilot Jonas Folger zeigte sich gleich wieder von seiner besten Seite und stand nach acht Minuten mit 1:21,946 min an erster Stelle vor Márquez, Redding, Crutchlow und Baz.

Kurz vor Halbzeit schob sich zuerst Crutchlow mit 1:21,929 min an die erste Stelle, dann trumpfte Aprilia-Pilot Aleix Espargaró mit 1:21,889 min auf – Platz 1 für den Spanier. 9. Viñales. 10. Rossi. WM-Leader Dovizioso lag nur an 24. und letzter Position.

Der glänzend disponierte Jonas Folger konterte und lag acht Minuten vor Schluss mit 1:21,635 min wieder in Führung vor Aleix Espargaró, Crutchlow, Rossi, Viñales, Márquez, Pedrosa, Kallio, Rins, Iannone und Redding.

Dann verbesserte sich Repsol-Honda-Star Dani Pedrosa, Sachsenring-Sieger 2010, 2011 und 2012, und schnappte sich Platz 2. In der vorletzten Minute stürzte Loris Baz mit der Avintia-Ducati, während Folger die erste Position wacker verteidigte. Auch Marc Márquez ritt zweimal ins Kiesbett aus, einmal in seiner letzten Runde.

Der Endstand im Warm-up: 1. Folger, Yamaha, 1:21,635. 2. Pedrosa, Honda, + 0,250. 3. Aleix Espargaró, Aprilia, +0,195 sec. 4. Viñales, Yamaha, + 0,222. 5. Dovizioso, Ducati, + 0.245. 6. Crutchlow, Honda, +0,294. 7. Kallio, KTM, +0,401 sec. 8. Rossi, Yamaha, + 0,404.  9. Pol Espargaró, KTM, +0,437. 10. Márquez, Honda, + 0,466. 11. Zarco, Yamaha, + 0,605. 12. Redding, Ducati, + 0,672. – ferner: 22. Petrucci, Ducati, + 1,152 sec. Lorenzo, Ducati, + 1,233 sec.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 16.04., 23:30, Eurosport
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr.. 16.04., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 16.04., 23:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa.. 17.04., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 17.04., 01:40, Motorvision TV
    Go Green!
  • Sa.. 17.04., 03:45, Motorvision TV
    Reportage
  • Sa.. 17.04., 04:10, National Geographic
    Mega-Fabriken
  • Sa.. 17.04., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 17.04., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 17.04., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
6DE