Offiziell: Scott Redding 2018 bei Aprilia

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Scott Redding

Scott Redding

Nun ist offiziell, was SPEEDWEEK.com bereits berichtete: Scott Redding ersetzt 2018 Sam Lowes im Aprilia-Werksteam.

Aprilia bestätigte nun, dass Scott Redding 2018 von Pramac-Ducati in das Aprilia-Werksteam wechseln wird. Dort wird der Brite, der aktuell den 15. WM-Rang belegt, Teamkollege von Aleix Espargaró. MotoGP-Rookie Sam Lowes muss das Team nach nur einem Jahr verlassen.

Romano Albesiano, Aprilia Racing Manager, erklärte: «Scott ist ein Fahrer, der trotz seines jungen Alters viel MotoGP-Erfahrung hat. Wir freuen uns, dass er unser Projekt bereichern wird und denken, dass sein Talent und die stetige Weiterentwicklung der RS-GP es dem Team erlauben werden, bedeutende Resultate einzufahren. Das Ziel, konstant um Plätze in den Top-10 zu kämpfen, wurde bisher erreicht», meint Albesiano.

Espargaró schaffte es in elf Rennen fünfmal unter die Top-10. Das Highlight der bisherigen Saison war der sechste Platz in Katar. «Aleix hat bereits mehrfach bewiesen, dass er ein Fahrer von hoher Qualität ist. Mit Scotts Beitrag erwarten wir, dass Aprilia noch näher an die Spitze heranrückt.»

Sam Lowes muss seinen Platz räumen. «Zur selben Zeit verabschieden wir uns von Sam Lowes. Wir danken ihm für seinen Einsatz und seine Anstrengungen während seiner Rookie-Saison und den Beitrag zur Weiterentwicklung des Projekts. Er ist ein Fahrer, der ohne Zweifel in der Lage ist, sein Talent zu zeigen, aber wir mussten nun eine Entscheidung treffen, die unseren Verpflichtungen gegenüber der Piaggio Group und unseren Fans gerecht wird. Wir werden weiterhin mit vollem Einsatz zusammenarbeiten, um einen guten Rest der Saison zu erleben. Wir wünschen Sam alles gute für seine Karriere.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm