Andrea Dovizioso: «Lorenzo anders als alle anderen»

Von Waldemar Da Rin
MotoGP
Andrea Dovizioso fährt mit konventioneller Verkleidung

Andrea Dovizioso fährt mit konventioneller Verkleidung

Ducati-Werksfahrer Andrea Dovizioso konzentrierte sich in Silverstone in den beiden MotoGP-Trainings am Freitag auf die Reifen, fand aber keine zufriedenstellende Lösung – nur Platz 9.

«Meine Rundenzeit ist nichts Besonderes», ist sich Ducati-Werksfahrer Andrea Dovizioso nach Rang 9 und über einer Sekunde Rückstand auf die Bestzeit von Cal Crutchlow (LCR Honda) bewusst. «Wir haben uns auf die Reifen konzentriert und wenig an der Abstimmung gearbeitet. Und unser Set-up war nicht das Beste. Als wir den weichen Reifen montierten, konnte ich meine Linie nicht halten und machte eine Menge Fehler. Ich glaube, dass wir viel schneller sein können, ich mache mir keine Sorgen. Am Samstag müssen wir versuchen herauszufinden, ob es wirklich so ist.»

Normalerweise bevorzugst du den weichen Hinterreifen, heute waren aber einige Ducati-Piloten mit dem harten schnell. Wirst du auch versuchen, diesen fürs Rennen zum Arbeiten zu bringen? «Für mich steht hinter dem harten Hinterreifen ein Fragezeichen», meinte Dovi. «Mit diesem Reifen muss etwas faul gewesen sein, ich hatte nicht den normalen Grip. Vielen Fahrern gelang mit diesem Reifen eine gute Rundenzeit, normal bin ich immer schnell damit. Wir versuchten den Reifen zu verstehen, möglicherweise war das aber Zeitverschwendung.»

Im Gegensatz zu Ducati-Teamkollege Jorge Lorenzo (Platz 6) verzichtet Dovizioso in England auf den Einsatz der Verkleidung mit integrierten Winglets. «Natürlich haben wir uns die Daten angeschaut, in welchen Punkten sich diese Verkleidung wie auswirkt», erklärte der Italiener. «In Misano haben wir daran gearbeitet und viele Daten über die Unterschiede der Verkleidungen gesammelt. Wir wissen sehr genau, was vorgeht. Ich glaube aber, dass für Silverstone die konventionelle Verkleidung besser ist, für Jorge verhält es sich anders. Er hat einen anderen Fahrstil, er braucht andere Dinge als alle anderen Ducati-Fahrer.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 07:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Do. 26.11., 08:05, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Do. 26.11., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 26.11., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE