Silverstone: Sieg und WM-Führung für Andrea Dovizioso

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Ducati im Freudentaumel: Der vierte Saisonsieg 2017 und die MotoGP-WM-Führung für Andrea Dovizioso. Ein Motorschaden beendete das MotoGP-Rennen in Silverstone für Marc Márquez vorzeitig.

Jonas Folger nahm nicht am MotoGP-Rennen in Silverstone teil. Der Deutsche bekam nach einem heftigen Sturz im Warm-up Startverbot – zum Ärger von Tech3-Teamchef Hervé Poncharal. Die Pole-Position ging zum sechsten Mal in dieser Saison an Marc Márquez, der mit 16 Punkten Vorsprung auf Ducati-Pilot Andrea Dovizioso und 24 auf Maverick Viñales aus dem Yamaha-Werksteam in das zwölfte Saisonrennen ging. Mit dem Honda-Star in Reihe 1: Valentino Rossi und Cal Crutchlow.

Start: Rossi schnappt sich die Führung bei seinem 300. Rennen in der Königsklasse.

Runde 1: Altmeister Rossi führt vor Márquez, Crutchlow und Viñales. Vorjahressieger Viñales hat sich für den weichen Hinterreifen entschieden und schnappt sich umgehend Crutchlow. Márquez kann knapp einen Sturz verhindern.

Runde 2: Nur 0,3 sec trennen Rossi und Márquez. Dahinter Viñales (Yamaha), Crutchlow (Honda), Dovizioso (Ducati), Lorenzo (Ducati) und Pedrosa (Honda). Großartig: Red Bull-KTM-Pilot Pol Espargaró auf einem hervorragenden achten Platz.

Runde 3: Rossi, der den harten Hinterreifen einsetzt, schon 0,9 sec vor Márquez. Viñales schnappt sich Márquez.

Runde 4: Viñales liegt eine Sekunde hinter Rossi, der den bisherigen Rundenrekord bricht. Dahinter folgen Márquez, Dovizioso, Crutchlow, Lorenzo, Pedrosa, Zarco und Pol Espargaró als Neunter.

Runde 6: Der WM-Zweite Andrea Dovizioso schnappt sich Marc Márquez. Sam Lowes stürzt bei seinem Heim-GP. Rossi hat 0,7 sec Vorsprung auf Viñales.

Runde 9: Viñales, Dovizioso, Márquez und Crutchlow jagen Valentino Rossi. Jorge Lorenzo liegt bereits 2,3 sec hinter dieser Gruppe vor Dani Pedrosa. Zarco ist der schnellste Mann auf der Strecke und schnappt sich Pedrosa. Pol Espargaró ist mit der KTM auf Platz 14 zurückgefallen.

Runde 12: Dovizioso schnappt sich Viñales, doch der Spanier schlägt zurück. Das spielt Rossi in die Hände. Er vergrößert seinen Vorsprung um drei Zehntel auf 0,930 sec. Dovizioso erobert Platz 2 zurück. Auch Márquez geht an Viñales vorbei.

Runde 14: Dovizioso hat Rossis Vorsprung auf 0,3 sec verringert und zieht Márquez, Viñales und Crutchlow mit sich. Dahinter wehrt sich Lorenzo gegen Zarco. Desaster für WM-Leader Marc Márquez. Der Motor seiner Honda geht in Rauch auf. Dovizioso kann nun die WM-Führung übernehmen.

Runde 15: An Rossis Hinterrad klebt Dovizioso auf seiner Ducati. 0,8 sec dahinter folgen Viñales und Crutchlow. Mit 2,6 sec Rückstand folgen Lorenzo und Zarco. Pol Espargaró 14.

Runde 18: Andrea Dovizioso schießt dank Ducati-Power an Rossi vorbei.

Runde 19: Danilo Petrucci und Andrea Iannone stürzen. Der stürtzende Iannone räumte Petrucci ab. Dovizioso führt vor Viñales, Rossi und Crutchlow.

Letzte Runde: Dovizioso geht mit 0,4 sec Vorsprung auf Viñales in die letzte Runde. Auf Platz 3 folgt Rossi vor Crutchlow.

Ziel: Jubel bei Ducati: Andrea Dovizioso siegt 0,114 sec vor Maverick Viñales (Yamaha), Valentino Rossi (Yamaha) +0,749 sec, Cal Crutchlow (Honda) +1,679 sec, Jorge Lorenzo (Ducati) +3,508 sec, Johann Zarco (Yamaha) +7,001 sec, Dani Pedrosa (Honda) +10,944, Scott Redding (Ducati) +13,627 sec und Alex Rins (Suzuki) +15,661.

Red Bull-KTM-Pilot Pol Espargaró stürzte, als er in der Auslaufrunde seinen hervorragenden elften Rang feierte.

Es ist der vierte Saisonsieg für Dovizioso 2017, der vierte in den letzten sieben Rennen und insgesamt der sechste MotoGP-Sieg für den Italiener. Es ist der erste Sieg für Ducati in Silverstone. Damit hat Dovizioso nun neun Punkte Vorsprung auf Marc Márquez in der MotoGP-Gesamtwertung.

«Ich wusste nicht, dass ich mehr Pace habe. Jeder schonte die meiste Zeit die Reifen. Die Trainings und die Rennen sind ganz unterschiedlich. Unter diesen Bedingungen waren wir sehr stark. Ich habe die Situation gut eingeschätzt. Es gab negative und positive Punkte. Doch in den letzten zwei Runden pushte ich zu hundert Prozent. Eigentlich war ich auch nicht schneller, aber ich setzte mich in die richtige Position im Kampf gegen Viñales. In Kurve 16 ging ich etwas weit, konnte die Linie aber wieder schließen. Das war ein wichtiges Rennen und ein sehr wichtiger Sieg», ist «Dovi» bewusst.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 12:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 12:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 12:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 05.12., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 13:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 13:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Sa. 05.12., 13:55, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Sa. 05.12., 14:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 14:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 14:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
7DE