Valentino Rossi: «Lorenzo ist 2018 konkurrenzfähig»

Von Frank Aday
MotoGP
Am letzten der drei MotoGP-Testtage in Sepang legte Ducati-Pilot Jorge Lorenzo die schnellste Zeit vor, die mit einem Motorrad je auf dem Sepang Circuit erreicht wurde. Die Gegner reagierten mit Bewunderung.

Mit 1:58,830 min brannte Jorge Lorenzo beim MotoGP-Test die bisher schnellste Runde auf dem Sepang International Circuit in den Asphalt. «Unglaublich. Er machte einen wirklich guten Job. Ich denke, dass Lorenzo in diesem Jahr konkurrenzfähig ist», betonte Altmeister Valentino Rossi gegenüber «motogp.com».

«Sie waren sehr konstant. Er hat ein großartiges Level. Nun müssen wir die nächsten Tests auf anderen Strecken abwarten, aber sie werden auch beim ersten Rennen in Katar vorne dabei sein», ist Yamaha-Werkspilot Maverick Viñales überzeugt.

Weltmeister Marc Márquez weiß: «In Sepang ist Lorenzo immer sehr, sehr schnell. Auch Ducati ist auf dieser Strecke stark, sie passt gut zu ihrer Maschine. Beeindruckend.»

Lorenzos Ducati-Kollege Danilo Petrucci, der dieselbe Maschine wie die Werkspiloten einsetzt, büßte 0,698 sec auf Lorenzo ein. «Jorge war sehr, sehr schnell. Ich bin nicht so happy, denn ich fahre dasselbe Bike wie er und will vor ihm liegen. Das ist aber sehr schwierig», lachte «Petrux». «Meiner Meinung nach ist er in diesem Jahr einer der Titelanwärter.»

«Ich bin nicht beeindruckt», hielt Lorenzos Teamkollege Andrea Dovizioso fest. «Denn Jorges Rundenzeiten waren schon immer unglaublich. Ich bin happy, dass sich bestätigt hat, dass die neue Maschine für alle Fahrer besser ist. In diesem Jahr rechne ich mit Jorge, denn er wird stärker sein als 2017.»

Aleix Espargaró wurde überrascht: «Ich erwartete von Dovizioso eine 1:58er-Zeit, aber nur Jorge gelang das. Die Ducati ist nun ein sehr konkurrenzfähiges Bike, sie werden 2018 wieder um den Titel kämpfen.»

«Das ist Jorges Verdienst er hat sich seit seinem ersten Kontakt mit der Ducati komplett umgestellt. Nun macht er einen unglaublichen Job. Wir wissen, dass Jorge sehr stark ist. Hoffentlich kann ich in diesem Jahr gegen ihn kämpfen», freute sich Cal Crutchlow aus dem LCR-Honda-Team.

Sepang-Test, kombinierte Zeitenliste aller drei Tage:

1. Jorge Lorenzo, Ducati, 1:58,830 min
2. Dani Pedrosa, Honda, + 0,179 sec
3. Cal Crutchlow, Honda, + 0,222
4. Andrea Dovizioso, Ducati, + 0,339
5. Jack Miller, Ducati, + 0,516
6. Alex Rins, Suzuki, + 0,518
7. Maverick Viñales, Yamaha, + 0,525
8. Marc Márquez, Honda, + 0,552
9. Valentino Rossi, Yamaha, + 0,560
10. Johann Zarco, Yamaha, + 0,681
11. Danilo Petrucci, Ducati, + 0,698
12. Tito Rabat, Ducati, + 0,717
13. Andrea Iannone, Suzuki, + 0,785
14. Aleix Espargaró, Aprilia, + 1,095
15. Takaaki Nakagami, Honda, + 1,241
16. Álvaro Bautista, Ducati, + 1,375
17. Pol Espargaró, KTM, + 1,432
18. Mika Kallio, KTM, + 1,634
19. Bradley Smith, KTM, + 1,690
20. Franco Morbidelli, Honda, + 1,696
21. Karel Abraham, Ducati, + 1,744
22. Xavier Siméon, Ducati, + 1,954
23. Scott Redding, Aprilia, + 1,982
24. Sylvain Guintoli, Suzuki, + 2,290
25. Tom Lüthi, Honda, + 2,296
26. Yonny Hernandez, Yamaha, + 2,393
27. Michele Pirro, Ducati, +5,937

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 20:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 22.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 23:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE