Danilo Petrucci & Jack Miller auch in Thailand stark

Von Frank Aday
MotoGP

Die Pramac-Ducati-Piloten Danilo Petrucci und Jack Miller zeigten auch beim MotoGP-Test in Thailand, dass mit ihnen 2018 zu rechnen ist. Petrucci schnappte sich Platz 6, Miller beendete den Testtag auf Platz 7.

«Ich mochte die Strecke von Anfang an», lobte Danilo Petrucci nach Platz 6 mit 0,206 sec Rückstand. «Wir rechneten mit harten Bremszonen auf dieser Strecke, aber viele Kurven kann man schneller fahren als gedacht.»

Petrucci war nach dem ersten Testtag zufrieden mit der Abstimmung seiner 2018-Ducati. «Das Bike funktionierte sehr gut, wir sind konkurrenzfähig», hielt der Italiener fest. «Am Nachmittag arbeiteten wir bereits am Set-up. Wir konzentrierten uns auf das 2018-Bike. Es war sehr heiß, aber so konnten wir uns auf die Bedingungen im Rennen vorbereiten.»

«Das Layout dieser Strecke ist faszinierend», lobt Jack Miller, der nur 0,247 sec einbüßte. «Ich hatte vor allem am Morgen mehr Dreck auf der Strecke erwartet, aber der Grip war von Anfang an gut. Es ist eine schnelle Strecke, auf der Rennen Spaß machen werden. Ich bin mit meiner Rundenzeit zufrieden, obwohl alle sehr nah beisammen liegen. Der zweite Tag wird sehr interessant.»

Die MotoGP-Zeiten in Buriram, Freitag 16.2.:

1. Cal Crutchlow, Honda, 1:30,797 min
2. Alex Rins, Suzuki, +0,012
3. Marc Márquez, Honda, 0,115
4. Andrea Dovizioso, Ducati, +0,148
5. Dani Pedrosa, Honda, +0,163
6. Danilo Petrucci, Ducati, +0,206
7. Jack Miller, Ducati, +0,247
8. Valentino Rossi, Yamaha, +0,392
9. Andrea Iannone, Suzuki, +0,438
10. Jorge Lorenzo, Ducati, +0,449
11. Maverick Viñales, Yamaha, +0,497
12. Johann Zarco, Yamaha, +0,508
13. Tito Rabat, Ducati, +0,726
14. Álvaro Bautista, Ducati, +0,728
15. Aleix Espargaró, Aprilia, +0,865
16. Scott Redding, Aprilia, +0,888
17. Takaaki Nakagami, Honda, +0,895
18. Karel Abraham, Ducati, +0,901
19. Franco Morbidelli, Honda, +0,932
20. Bradley Smith, KTM, +0,944
21. Tom Lüthi, Honda, +1,919
22. Xavier Siméon, Ducati, +1,923
23. Mika Kallio, KTM, +1,952
24. Hafizh Syahrin, Yamaha, +2,368

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 04.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 04.06., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 04.06., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 04.06., 22:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 22:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Do. 04.06., 23:20, Motorvision TV
Rückspiegel
Do. 04.06., 23:27, Eurosport
ERC All Access
Do. 04.06., 23:45, Motorvision TV
Classic Races
» zum TV-Programm