MotoGP

Mika Kallio (KTM): «Der Rückstand ist noch zu groß»

Von - 17.02.2018 14:02

Mit Platz 19 und einem Rückstand von 1,6 Sekunden war Mika Kallio am Samstag in Thailand alles andere als zufrieden. Er hat sich für den dritten Tag viel vorgenommen.

Testfahrer Mika Kallio, der in diesem Jahr für das Red Bull KTM-Werksteam mindestens fünf Wildcard-Einsätze bestreiten wird, schaffte am zweiten Tag in Buriram den 19. Platz. Der 35-jährige Finne büßte 1,629 Sekunden auf die Bestzeit ein.

«Gestern haben wir verschiedene Schwierigkeiten gehabt, der Crash hat die Sache auch nicht einfacher gemacht», schilderte Kallio. «Aber heute hat sich das Feeling verbessert. Es war wichtig, heute wieder den richtigen Rhythmus zu finden und sich auf dem Motorrad wohlzufühlen. Das ist uns gelungen. Dazu haben wir heute 99 Runden abgespult, das kann sich sehen lassen. Ich spüre an den Händen, dass ich heute viel gefahren bin…»

«Wir haben heute beim Chassis und bei der Schwinge ein paar interessante Sachen gesehen. Wir haben unterschiedliche Schwingen getestet und wieder einiges dazu gelernt. Das ist immer wichtig. Auch Bradley hat auf der anderen Seite der Box Fortschritte erzielt, er hat jetzt mehr Vertrauen, er kann mehr pushen. Wir haben zwar die Rundenzeit verbessert, aber das reicht noch nicht aus. Der Abstand zur Spitze ist zu groß. Deshalb werden wir am Sonntag noch ein anderes Set-up testen. Wir werden auch die Abstimmung probieren, die Bradley heute verwendet hat. Hoffentlich können wir Sonntagfrüh das Motorrad so vorbereiten, dass ich ein paar schnelle Rundenzeiten fahren kann. Denn in der Früh ist die beste Gelegenheit, um auf Zeitenjagd zu gehen. Nachher wird es zu heiß.»

MotoGP-Test Buriram, Samstag 17.2.

1. Marc Márquez, Honda, 1:29,969 min
2. Dani Pedrosa, Honda, 0,158 sec
3. Jack Miller, Ducati, +0,216
4. Maverick Viñales, Yamaha, +0,305
5. Johann Zarco, Yamaha, +0,391
6. Danilo Petrucci, Ducati, +0,398
7. Alex Rins, Suzuki, +0,477
8. Cal Crutchlow, Honda, +0,521
9. Andrea Dovizioso, Ducati, +0,525
10. Jorge Lorenzo, Ducati, +0,760
11. Andrea Iannone, Suzuki, +0,806
12. Tito Rabat, Ducati, +0,886
13. Álvaro Bautista, Ducati, +0,914
14. Valentino Rossi, Yamaha, +0,919
15. Takaaki Nakagami, Honda, +0,932
16. Bradley Smith, KTM, +1,144
17. Aleix Espargaró, Aprilia, +1,161
18. Franco Morbidelli, Honda, +1,216
19. Mika Kallio, KTM, +1,629
20. Scott Redding, Aprilia, +1,668
21. Karel Abraham, Ducati, +1,692
22. Tom Lüthi, Honda, +2,025
23. Hafizh Syahrin, Yamaha, +2,029
24. Xavier Siméon, Ducati, +2,298

Die MotoGP-Zeiten in Buriram, Freitag 16.2.

1. Cal Crutchlow, Honda, 1:30,797 min
2. Alex Rins, Suzuki, +0,012
3. Marc Márquez, Honda, 0,115
4. Andrea Dovizioso, Ducati, +0,148
5. Dani Pedrosa, Honda, +0,163
6. Danilo Petrucci, Ducati, +0,206
7. Jack Miller, Ducati, +0,247
8. Valentino Rossi, Yamaha, +0,392
9. Andrea Iannone, Suzuki, +0,438
10. Jorge Lorenzo, Ducati, +0,449
11. Maverick Viñales, Yamaha, +0,497
12. Johann Zarco, Yamaha, +0,508
13. Tito Rabat, Ducati, +0,726
14. Álvaro Bautista, Ducati, +0,728
15. Aleix Espargaró, Aprilia, +0,865
16. Scott Redding, Aprilia, +0,888
17. Takaaki Nakagami, Honda, +0,895
18. Karel Abraham, Ducati, +0,901
19. Franco Morbidelli, Honda, +0,932
20. Bradley Smith, KTM, +0,944
21. Tom Lüthi, Honda, +1,919
22. Xavier Siméon, Ducati, +1,923
23. Mika Kallio, KTM, +1,952
24. Hafizh Syahrin, Yamaha, +2,368

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

So. 17.11., 15:25, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
So. 17.11., 15:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
So. 17.11., 15:50, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
So. 17.11., 16:00, Vox
Der Autodetektiv - Auf der Suche nach der ersten Liebe
So. 17.11., 17:00, ORF 1
Formel 1 Großer Preis von Brasilien 2019
So. 17.11., 17:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
So. 17.11., 17:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
So. 17.11., 17:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
So. 17.11., 17:00, SPORT1+
SPORT1 News
So. 17.11., 17:15, RTL
Formel 1: Countdown
» zum TV-Programm