Franco Morbidelli: «Ränge 8 bis 15 sind mein Ziel»

Von Gerraint Thompson
MotoGP
Franco Morbidelli auf der MarcVDS-Honda

Franco Morbidelli auf der MarcVDS-Honda

Moto2-Weltmeister Franco Morbidelli macht sich bereits Gedanken über seine Ziele beim Saisonauftakt in Katar. Der Honda-Pilot aus dem Marc VDS-Team will seine Erwartungen nicht zu hoch ansetzen.

Vier Stunden vor dem Ende des zweiten Testtages in Katar lag Honda-Pilot Franco Morbidelli auf dem 16. Platz der Zeitenliste und büßte 1,020 sec auf die Bestzeit von Andrea Dovizioso ein. Schnellster Rookie war zu diesem Zeitpunkt jedoch Takaaki Nakagami als Zwölfter mit 0,884 sec Rückstand. Um 17 Uhr, 19 Uhr in Katar, hatte Morbidelli Platz 18 mit 1,388 sec Rückstand inne.

«Im Vergleich zum ersten Tag konnte ich mich steigern. Leider haben wir am Donnerstag den weichen Hinterreifen nicht richtig genutzt. Auch am Freitag arbeiteten wir wieder mit dem Medium-Reifen. Bisher befinden wir uns auf dem richtigen Weg. Große Änderungen haben wir noch nicht vorgenommen, aber für später planen wir eine», berichtete Morbidelli, als er den Journalisten in einer Testpause Auskunft gab. «Wir versuchen nun, das Bike tiefer zu machen, um die Wheelie-Neigung zu reduzieren. Die MotoGP-Maschine ist körperlich sehr anspruchsvoll. Mit vielen Wheelies wird das noch anstrengender.»

Nach den drei MotoGP-Tests in Sepang, Buriram und Katar wird Morbidelli sein erstes MotoGP-Rennen auf dem Losail International Circuit bestreiten. Wie sehen deine Ziele aus? «Ich will in einer großen Gruppe um die Plätzen 8 bis 15 kämpfen. Das ist zu Beginn mein Ziel. Wir werden sehen, ob uns das gelingt», erklärte Morbidelli.

MotoGP-Test Katar, 2. März, 17 Uhr:

1. Andrea Dovizioso, Ducati, 1:54,734 min
2. Johann Zarco, Yamaha, +0,140
3. Cal Crutchlow, Honda, +0,258
4. Danilo Petrucci, Ducati, +0,454
5. Andrea Iannone, Suzuki, +0,461
6. Alex Rins, Suzuki, +0,542
7. Dani Pedrosa, Honda, +0,548
8. Marc Márquez, Honda, +0,573
9. Maverick Viñales, Yamaha, 0,687
10. Jorge Lorenzo, Ducati, +0,828
11. Aleix Espargaró, Aprilia, +0,874
12. Valentino Rossi, Yamaha, +0,959
13. Scott Redding, Aprilia, +1,089
14. Karel Abraham, Ducati, +1,142
15. Tito Rabat, Ducati, +1,216
16. Jack Miller, Ducati, +1,287
17. Takaaki Nakagami, Honda, +1,326
18. Álvaro Bautista, Ducati, +1,370
19. Franco Morbidelli, Honda, +1,388
20. Hafizh Syahrin, Yamaha, +1,529
21. Bradley Smith, KTM, +1,549
22. Tom Lüthi, Honda, +1,561
23. Xavier Siméon, Ducati, +2,061
24. Mika Kallio, KTM, +2,510

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 17.09., 18:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 17.09., 18:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 17.09., 18:15, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 17.09., 18:20, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 17.09., 18:45, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 17.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 17.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 17.09., 20:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 17.09., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 17.09., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE