Alex Rins (8./Suzuki): «Bereit für den Saisonstart»

Von Manuel Pecino
MotoGP
Alex Rins pilotierte am dritten Testtag die einzige Suzuki GSX-RR in Katar

Alex Rins pilotierte am dritten Testtag die einzige Suzuki GSX-RR in Katar

Am dritten Tag des MotoGP-Tests in Katar fuhr Alex Rins seine schnellste Rundenzeit auf dem Wüstenkurs. Der Ecstar Suzuki-Pilot war Einzelkämpfer, weil Andrea Iannone mit Fieber und Magen-Darm-Infekt flach lag.

Während Andrea Iannone am dritten und letzten Testtag in Katar wegen einer fiebrigen Magen-Darm-Grippe pausierte, steigerte sich Alex Rins auf der zweiten Ecstar Suzuki auf eine persönliche Bestzeit von 1:54,650 min, die ihm in der kombinierten Zeitenliste auf Platz 8 brachte. Iannone blieb wegen seiner famosen Bestzeit am zweiten Testtag (1:54,586 min) vor dem Spanier und beendete den letzten Wintertest als Sechster.

Angesichts von nur 0,6 sec Rückstand blickt der 22-jährige Rins dennoch optimistisch auf seine zweite MotoGP-Saison. «Ich bin auf die neue Saison mächtig gespannt, ich fühle mich bereit», versicherte der Suzuki-Pilot im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Der letzte Test in Katar war für uns sehr positiv. Wir konnten alle neuen Teile bestätigen und ich habe eine gute Rennsimulation fahren können.»

«Ich versuchte bei dem Long-Run alles so zu tun, als ob ich ein Rennen fahren würde», erklärte Rins weiter. «Mit meiner Pace und meinem Rhythmus war ich sehr zufrieden – auch das Ergebnis in der Zeitenliste stimmt mich zuversichtlich. Für mich waren die Wintertests fantastisch! Wir haben uns auf die neuen Teile konzentriert und eine gute Basisabstimmung für die Suzuki gefunden.»

MotoGP-Test Katar, kombinierte Zeitenliste:

1. Johann Zarco, Yamaha, 1:54,029 min
2. Valentino Rossi, Yamaha, +0,247 sec
3. Andrea Dovizioso, Ducati, +0,302
4. Cal Crutchlow, Honda, +0,428
5. Maverick Viñales, Yamaha, +0,442
6. Andrea Iannone, Suzuki, +0,557
7. Marc Márquez, Honda, +0,562
8. Alex Rins, Suzuki, +0,621
9. Danilo Petrucci, Ducati, +0,630
10. Jorge Lorenzo, Ducati, +0,663
11. Jack Miller, Ducati, +0,720
12. Dani Pedrosa, Honda, +0,745
13. Franco Morbidelli, Honda, +1,103
14. Bradley Smith, KTM, +1,150
15. Aleix Espargaró, Aprilia, +1,203
16. Hafizh Syahrin, Yamaha, +1,244
17. Karel Abraham, Ducati, +1,271
18. Álvaro Bautista, Ducati, +1,318
19. Tito Rabat, Ducati, +1,436
20. Pol Espargaró, KTM, +1,460
21. Takaaki Nakagami, Honda, +1,510
22. Scott Redding, Aprilia, +1,566
23. Xavier Siméon, Ducati, +1,914
24. Tom Lüthi, Honda, +2,093
25. Mika Kallio, KTM, +3,189

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 21.09., 17:50, Motorvision TV
    Rali Vinho da Maderia
  • Mo. 21.09., 18:15, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 21.09., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 21.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 21.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 21.09., 19:30, ORF Sport+
    Porsche Sprint Challenge Central Europe
  • Mo. 21.09., 19:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
8DE