Katar-GP: Wichtige Zahlen & Fakten vom Saisonauftakt

Von Oliver Feldtweg
MotoGP
Kaum zu glauben: Honda hat in 15 Jahren in Katar erst drei MotoGP-Rennen gewonnen, Ducati hingegen viermal. Wir haben in der Statistik geblättert und viel Wissenswertes zutage gefördert.

• 2018 fand zum15. Mal ein Grand-Prix-Event auf dem Losail International Circuit in Katar statt. Das elfte Mal unter Flutlicht.

• Zum zwölften Mal bildete der Grand Prix auf dem Losail Circuit den Saisonauftakt der «FIM Road Racing Grand Prix World Championship».

• Honda hat in Katar in der MotoGP bei 15 Rennen erst drei Mal gesiegt. Das letzte Mal mit Marc Márquez 2014.

• Ducati hat in Katar drei Jahre nacheinander gewonnen, nämlich von 2007 bis 2009, jedes Mal mit Casey Stoner. In den letzten drei Jahren war Ducati mit Andrea Dovizioso (2015 bis 2018) und Andrea Iannone (2015) auf dem Podium. «Dovi» sorgte also gleichzeitig für den ersten Desmosedici-Sieg in der Wüste seit 2009.

• Das beste Resultat eines Suzuki-Fahrers auf dem Losail Circuit war der vierte Platz von John Hopkins 2007. Alex Rins war mit seinem neunten Platz der beste Suzuki-Fahrer im letzten Jahr; Andrea Iannone stürzte 2017 zehn Runden vor Schluss. Vor acht Tagen sicherte er sich Platz 9 – wie Rins im Vorjahr.

• Aleix Espargarós sechster Platz in Katar letztes Jahr egalisierte das bisher beste Ergebnis einer Aprilia in der MotoGP-Klasse. Dieses Resultat hat Colin Edwards 2003 beim ersten Rennen der Saison in Suzuka auf der Dreizylinder-Cube verbucht. Espargaró hat sein Platz-6-Ergebnis später in der Saison 2017 in Aragón wiederholt. Diesmal blieb Aprilia in Katar punktelos – 19. Espargaró. 20. Redding.

• Red Bull-KTM hat letztes Jahr auf dem Losail Circuit das Debüt gefeiert, als Pol Espargaro als 16. über die Ziellinie fuhr, gefolgt von seinem Teamkollegen Bradley Smith. Diesmal musste Pol wegen Elektronikschaden aufgeben, Smirh wurde nur 18. mit 31,7 sec Rückstand.

• Seit die MotoGP-Kategorie 2002 als neue Viertakt-Königsklasse eingeführt wurde, haben sieben verschiedene Fahrer das Eröffnungs-Rennen gewonnen: Valentino Rossi, Loris Capirossi, Casey Stoner, Jorge Lorenzo, Marc Márquez, Maverick Viñales und Andrea Dovizioso.

• Seit 2002 ist es erst drei Mal vorgekommen, dass der Fahrer, der am Ende des Jahres den WM-Titel holte, beim ersten Rennen der Saison nicht auf dem Podium stand: 2008 (Valentino Rossi), 2015 (Jorge Lorenzo) und letztes Jahr (Marc Márquez).

• Die fünf einzigen aktuellen MotoGP-Fahrer, die schon mal in Katar gewonnen haben, sind Valentino Rossi, Jorge Lorenzo, Marc Márquez, Maverick Viñales und Andrea Dovizioso.

• Der Fahrer mit den meisten Siegen auf dem Losail Circuit ist Jorge Lorenzo mit sechs ersten Plätzen (3x MotoGP, 2x 250 ccm, 1x 125 ccm).

• Der Rookie des Jahres und bester Kundenteam-Fahrer 2017, Johann Zarco, führte 2017 die ersten sechs Runden in Katar an. Das macht ihn zum einzigen Fahrer auf dem aktuellen Grid, der bei seinem Debüt-Rennen geführt hat. Die letzten Fahrer, denen das gelungen ist, waren Max Biaggi und Noriyuki Haga 1998 in Japan. Zarco drehte letztes Jahr in Katar auch die schnellste Rennrunde, bevor er stürzte.

• Mit seinem dritten Podiumsplatz letztes Jahr in Valencia hat Zarco gleich viele Podiumsplätze in der MotoGP-Klasse eingeheimst wie sein Landsmann Eric Offenstadt.

• Mit seinem Sieg in Valencia letztes Jahr vertrieb Dani Pedrosa (11 Jahre und 182 Tage) Phil Read vom dritten Platz der Liste der Fahrer mit den längsten siegreichen Karrieren in der Königsklasse des Grand-Prix-Sports. Nach Valentino Rossi (16 Jahre und 351 Tage) und Alex Barros (11 Jahre und 204 Tage). Pedrosa hat mit 31 Erfolgen gleich viele Siege in der Königsklasse erreicht wie Eddie Lawson in seiner 500-ccm-Karriere.

• Franco Morbidelli (2017) und Tom Lüthi (2016) sind die beiden Einzigen von fünf Rookies in der MotoGP, die in einer kleineren Klasse schon einmal in Katar gewonnen haben.

• Beim diesjährigen Grand Prix in Katar wurde Tom Lüthi der 14. Fahrer in der Geschichte der Weltmeisterschaft, der insgesamt 250. GP-Starts absolviert hat. Bradley Smith feierte sein 200. GP-Rennen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 10.05., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo.. 10.05., 19:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo.. 10.05., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 10.05., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 10.05., 20:15, ORF Sport+
    Formel 1 GP von Spanien 2021, Highlights aus Barcelona
  • Mo.. 10.05., 21:00, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
  • Mo.. 10.05., 21:50, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Mo.. 10.05., 22:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Spanien 2021: Die Analyse, Highlights aus Barcelona
  • Mo.. 10.05., 22:35, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Mo.. 10.05., 22:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
2DE