Pol Espargaró (Red Bull KTM/19.): «Wir leiden stark»

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Schwieriger Tag in Mugello: Pol Espargaró (44) neben Tom Lüthi

Schwieriger Tag in Mugello: Pol Espargaró (44) neben Tom Lüthi

Red Bull-KTM-Werkspilot Pol Espargaró kämpft in Mugello mit den Tücken der KTM RC16 – nur Platz 19 am Freitag.

Red Bull-KTM-Werkspilot Pol Espargaró steuerte die KTM RC16 am Freitag in Mugello auf den 19. Gesamtrang, eine Enttäuschung für den Spanier, der 2018 Plätze in den Top-5 und Top-6 anstrebte.

Pol büßte 1,534 Sekunden auf die Bestzeit von Iannone ein.
«Der Rhythmus war nicht übel, besonders zu Beginn des Trainings, aber dann haben wir gesehen, dass wir am Limit sind. Ich musste viel riskieren, um ein paar kleine Zehntel zu finden», stellte Pol Espargaró fest. «Wir leiden stark, besonders bei den Richtungswechseln und beim Turning. Wir haben nach der Kurve 1 wirklich Mühe, die Maschine durch die erste Schikane zu bugsieren. Wir verlieren auch beim Rausfahren, und wenn wir uns bemühen, den Kurveneingang besser zu machen, opfern wir dort auch Zeit. Schwierig, schwierig. In Texas hatten wir in den Kurven 4,5 und 6 ähnliche Probleme. So wird das Fahren anstrengend, das fühle ich beim ‘arm pump’, auch bei den Richtungswechseln. Wenn wir neue Soft-Reifen probieren werden wir nicht schneller, weil unsere Probleme damit gleichbleiben. Wenn wir beim Beschleunigen Gas geben, können wir die Linie nicht halten. Wir müssen das Bike verbessern.»

Pol sagt, er habe den asymmetrischen Vorderreifen bisher nicht probiert, im Gegensatz zu Bradley Smith. «Wir haben nur drei Stück davon. Wenn er gut ist, brauchst du einen fürs Quali, eines fürs Warm-up, einen fürs Rennen. Wenn du im Warm-up keinen neuen nimmst, musst du mit einem solchen Pneu vier freie Trainings und das Warm-up fahren. Das ist verrückt. Wenn Michelin nur drei solche Reifen pro Fahrer rausrückt, ist das blödsinnig, da kann man sie besser ganz daheimlassen. Wir werden diesen Vorderreifen im FP3 probieren und dann entscheiden, ob wir ihn im Quali, im Warm-up und im Rennen nehmen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 18.04., 09:55, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • So.. 18.04., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 18.04., 10:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2021
  • So.. 18.04., 11:30, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • So.. 18.04., 11:40, ServusTV
    MotoGP - Grand Prix von Portugal
  • So.. 18.04., 11:40, ServusTV Österreich
    MotoGP - Grand Prix von Portugal
  • So.. 18.04., 12:20, ServusTV
    MotoGP - Grand Prix von Portugal
  • So.. 18.04., 12:20, ServusTV Österreich
    MotoGP - Grand Prix von Portugal
  • So.. 18.04., 12:25, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • So.. 18.04., 13:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
6DE