MotoGP

SIC-Yamaha: Jarvis bestätigt Morbidelli & Quartararo

Von - 14.08.2018 09:05

Was SPEEDWEEK.com-Leser bereits wussten, wurde von Yamaha-Renndirektor Lin Jarvis nun offiziell bestätigt: Im neuen SIC-Petrocas-Yamaha-Team werden 2019 Fabio Quartararo und Franco Morbidelli antreten.

Obwohl Fabio Quartararo erst einen Moto2-Sieg vorzuweisen hat, wird der 19-jährige Franzose 2019 in die Königsklasse aufsteigen. Zusammen mit Franco Morbidelli, der 2018 seine MotoGP-Rookie-Saison im Marc VDS-Team bestreitet, wird Quartararo für das neue Yamaha-Kundenteam SIC-Petronas-Yamaha antreten.

Dies bestätigte Yamaha-Renndirektor Lin Jarvis nun gegenüber «motogp.com»: «Ich würde nicht sagen, dass wir kein Mitspracherecht haben, aber die letztendliche Entscheidung über die Fahrerwahl trifft das Satelliten-Team. Sie sind ein unabhängiges Team. Natürlich müssen die von ihnen ausgewählten Fahrer aus unserer Sicht auf dem Level sein, die M1 zu fahren. Wir haben mit Franco Morbidelli einen sehr interessanten Fahrer ausgesucht, denn er ist ein Weltmeister und Teil der VR46 Academy. Er hat definitiv Talent. Ich denke, dass er mit der M1 stärker sein wird als in diesem Jahr mit der Honda. Im Fall von Franco herrschte von Anfang an kein Zweifel.»

«Quartararo wird ein Rookie sein. Er ist jung, erst 19 Jahre alt, und definitiv sehr talentiert. Er hat seinen Weg für ein, zwei Jahre verloren, aber er hat sich in diesem Jahr wieder als vielversprechend präsentiert. Ich denke, dass er ein sehr guter Fahrer für die Zukunft sein kann. Der Fall von Syahrin hat gezeigt, dass ein talentierter Fahrer, der keine Erwartungen hat, gute Leistungen abliefern kann. Wir fühlen uns mit dieser Wahl also sehr wohl», versicherte Jarvis.

Welches Material wird das neue Satelliten-Team erhalten? «Es wird ähnlich wie bei Tech3 sein oder besser als das», erklärte Jarvis.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 10.12., 05:15, Hamburg 1
car port
Di. 10.12., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Di. 10.12., 05:40, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 10.12., 05:55, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
Di. 10.12., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Di. 10.12., 06:45, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
Di. 10.12., 07:30, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 10.12., 07:30, Motorvision TV
Nordschleife
Di. 10.12., 08:35, Sky Discovery Channel
Offroad Survivors
Di. 10.12., 08:50, Motorvision TV
High Octane
» zum TV-Programm