Bradley Smith wird neuer Aprilia-MotoGP-Testfahrer

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Bradley Smith fuhr 2017 und 2018 die MotoGP-WM für KTM

Bradley Smith fuhr 2017 und 2018 die MotoGP-WM für KTM

Auch Landsmann Scott Redding war im Gespräch, aber dessen lautstarke Kritik an Aprilia gab wohl den Ausschlag für den eloquenten Bradley Smith.

Beim Heim-GP von Aprilia Rcaing in Misnao wurde heute die Verpflichtung des Briten Bradley Smith als MotoGP-Testfahrer verlautbart. Smith hatte sich für diese Aufgabe auch Hoffnungen bei KTM und Yamaha gemacht, aber bei KTM wurden ihm Mika Kallio und wohl Dani Pedrosa vorgezogen. Und bei Yamaha dürfte Jonas Folger das Rennen machen.

Smith wird für Aprilia 2019 auch einige Wildcard-EInsätze absolvieren. Einen Umstieg zu den Supetrbikes hatte Bradley immer ausgeschlossen, eine Rückkehr in die Moto2 hingegen nicht. «Ich wollte unbedingt im GP-Paddock bleiben», sagte er.

Bradley Smith war 2009 Vizeweltmeister in der 125-ccm-Klasse auf Aprilia. Er wurde 1980 geboren, begann im Motocross, bestritt dann in England die Aprilia Superteens-Serie, ehe er 2006 in die 125er-WM einstieg. 2011 und 2012 bestritt er die Moto2-WM, ehe er 2013 in die MotoGP-WM wechselte, in der er einmal Gesamtsechster wurde, zwei Podestplätze stehen für ihn in der «premier class» zu Buche. Dazu hat der Brite 2015 für Yamaha das Suzuka Eight Hour-Race gewonnen.


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi. 02.12., 14:15, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi. 02.12., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE