MotoGP

Bradley Smith (KTM/17.): «Ich bin guten Mutes»

Von - 08.09.2018 18:42

Der englische KTM-Werkspilot Bradley Smith hielt seinen rekonvaleszenten Teamkollegen Pol Espargaró im Misano-Quali in Schach.

Beim Qualifying am Samstag in Misano fuhr der Brite aus dem Red Bull-KTM-Werksteam auf den 17. Platz, womit er sich sehr zufrieden zeigte. «Wir hatten gestern ein gutes Set-up, mit dem wir auch heute wieder gefahren sind. Ich bin dieses Wochenende guten Mutes.» Getestet hat KTM nicht am Misano World Circuit Marco Simoncelli. «Wir tasten uns langsam, aber sicher an das perfekte Set-up heran. Ich bin sehr zufrieden mit dem Fortschritt, den wir gemacht haben. Letztes Jahr waren wir hier nicht gut, aber ich glaube, dass es dieses Jahr anders ist, weil wir uns stetig verbessern.»

Smith ist glücklich mit der harten Arbeit in der KTM-Box, die offensichtlich Früchte trägt. „Wir arbeiten viel am Motorrad, aber ich hatte nicht erwartet, dass wir auf dem Grid einen besseren Platz erreichen würden, als wir es getan haben. Wir verbessern das Bike von Rennen zu Rennen und ich bin gespannt, wie die letzten sieben Rennen der Saison verlaufen werden. Ich hoffe, dass wir immer näher an die Spitze herankommen. Die feuchte Strecke heute Morgen war nicht optimal, aber das Ergebnis war trotzdem gut.“

Der Red Bull KTM-Werkspilot hatte in der Saison 2018 bisher ein paar sehr gute Starts. «Hier in Misano ist das schwieriger, weil es auf der Strecke weniger Möglichkeiten gibt, zu Beginn zu überholen. Ich muss versuchen, irgendwo eine Lücke zu finden. Wenn man einen Platz erkämpft hat, ist dann dafür leichter, ihn auch zu halten. Wir werden sehen, was passiert...»

Eines der Hauptprobleme, die KTM während einiger Rennen dieses Jahr hatte, was das Turning des Motorrads. Daran wurde mit Erfolg gearbeitet. «Das macht mir das Leben viel einfacher», freut sich Smith. «Dieser Punkt hatte Priorität und wir haben das Problem gelöst. Jetzt konzentrieren wir uns auf den Rest.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 20.11., 15:20, N24
WELT Drive
Mi. 20.11., 15:30, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 20.11., 15:40, Motorvision TV
Top Speed Classic
Mi. 20.11., 16:00, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 20.11., 17:55, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 20.11., 18:15, Motorvision TV
Abenteuer Allrad
Mi. 20.11., 19:15, ORF Sport+
FIA Formel E - Saisonvorschau, Highlights aus Valencia
Mi. 20.11., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 20.11., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 20.11., 19:50, SPORT1+
SPORT1 News
» zum TV-Programm