Sepang FP3: Bestzeit Viñales – 9. Rossi – 13. Bradl

Von Günther Wiesinger
MotoGP

Im dritten freien MotoGP-Training von Sepang war die Piste anfangs noch feucht. Im FInish wurden dei Freitag.-zeiten auf den Kopf gestellt. Viñales fuhr Bestzeit vor Márquez und Miller.

Nach 15 Minuten des 45 Minuten dauernden dritten freien MotoGP-Trainings in Sepang/Malaysia hatte sich an den Positionen und Zeiten gegenüber Freitag noch nichts verändert. Alex Rins, am Freitag mit 1:59,608 min, kam zu diesem Zeitpunkt nicht unter 2:01,3215 min.

Am Freitag lagen vier Stars von vier unterschiedlichen Werken innerhalb von 0,159 sec – Rins auf der Suzuki vor Dovizioso (Ducati), Márquez (Honda) und Rossi (Yamaha).

Ducati-Testfahrer Michele Pirro trat als Jorge Lorenzo-Ersatz an, er hielt nach sieben Runden bei einer Zeit von 2:02,108 min.

Jordi Torres stürzte mit der Avintia-Ducati, während die meisten Fahrer auch 20 Minuten vor Schluss noch Rennreifen testeten und sich die Zeitenjagd für die letzten fünf oder zehn Minuten aufsparten.

Marc Márquez gelang 17 Minuten vor Schluss eine Zeit von 2:00,476 min. Unter zwei Minuten war vor der letzten Viertelstunde kein Fahrer gekommen.

Die Aufgabenstellung für das dritte freie MotoGP-Training von Sepang unterschied sich nicht von den meisten anderen Trainings am Samstagvormittag in der Königsklasse. Die ersten zehn der Gesamtwertung aus FP1, FP2 und FP3 würden direkt ins Qualifying 2 (Beginn: 15.35 Uhr Ortszeit) aufsteigen. Alle Fahrer, die sich auf den Rängen 13 bis 23 klassieren, müssen ins Qualifying 1, das ebenfalls 15 Minuten dauert und um 15.10 Uhr Ortszeit startet.
Die ersten zwei aus dem Q1 dürfen dann noch zusätzlich ins Q2 aufrücken, in dem schließlich die besten zwölf Startplätze vergeben werden. Die Reihenfolge aus dem Q1 vom 13. bis zum letzten Platz ergibt dann die Startreihenfolge hinter den ersten zwölf Plätzen.

Dann stürzte 14 Minuten vor Schluss in Turn 15 der Italiener Michele Pirro. Auch Xavier Siméon rutschte aus.

Stefan Bradl rückte zehn Minuten vor Schkuss vorne mirt einewm Medium-Reifen und hinten mit einem Soft-Compound aus, er verbesserte sich damit auf 2:00,678 min – das brachte ihn auf Platz 13 und nahe an jene zwölf Fahrer heran, die sich Chancen fürs Q2 ausrechnen konnten.

Jetzt purzelten die Zeiten, denn Jack Miller brauste 4 Minuten vor dem Ende mit1:59,375 min auf Platz 1, Viñales war Zweiter vor Pedrosa, Rins, Dovizioso, Márquez, Rossi, Petrucci und Zarco.

Nun waren neben Miller auch Viñales, Pedrosa, Petrucci, Bautista und Syahrin sowie Bradl schneller als am Freitag, dazu rückte Pirro auf Position 18 vor.

Bradl fuhr an die Box und rutschte vor dem letzten Exit auf P16 zurück, aber im Finish steigerte er sich auf 2:00,428 min und sicherte sich Platz 13. Er liess beide Espargaró-Brüder sowie Syahrin, Smith und den Rest des Feldes hinter sich. Kleiner Wermutstropfen: Franky Morbidelli mit der 2017-Honda war um 0,023 sec schneller.

«Das war nicht schlecht, Platz 13 kann sich sehen lassen., wenn man bedenkt, dass Stefan seit mehr als fünf Wochen nicht gefahren ist. Und kaputt gemacht hat er auch nichts», freute sich Papa Helmut Bradl.

Ergebnis FP1, FP2, FP3 Gesamtwertung

1. Viñales, Yamaha, 1:59,802
2. Márquez, Honda, + 0,026
3. Miller, Ducati, + 0,144
4. Pedrosa, Honda, + 0,368
5. Rins, Suzuki, + 0,377
6. Zarco, Yamaha, + 0,424
7. Petrucci, Ducati, + 0,440
8. Dovizioso, Ducati, + 0,466
9. Rossi, Yamaha, 0,536
10. Iannone, Suzuki, + 0,568
11. Bautista, Ducati, + 0,899
12. Morbidelli, Honda + 1,174
13. Bradl, Honda, + 1,197
14. Pol Espargaró, KTM, + 1,282
15. Aleix Espargaró, Aprilia, + 1,321
16. Syahrin
17. Nakagami
18. Pirro, + 1,859
19. Smith
20. Abraham
21. Lüthi, + 2,239
22. Redding
22. Siméon
24. Torres

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 25.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 25.10., 19:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • So. 25.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 25.10., 19:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 19:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Österreich
  • So. 25.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • So. 25.10., 20:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
» zum TV-Programm
7DE