Álex Rins (Suzuki) würde drei MotoGP-Rennen anhängen

Von Otto Zuber
Álex Rins

Álex Rins

Álex Rins war in den letzten sechs MotoGP-Rennen immer in den Top-6 platziert. Vor dem Saisonfinale in Valencia erklärte der Suzuki-Pilot, dass er eigentlich gar keinen Urlaub brauche.

Vor dem letzten Rennen in Valencia liegt Álex Rins auf Rang 5 der WM-Wertung. Er stand in diesem Jahr bereits vier Mal auf dem Podest, zuletzt landete er beim Malaysia-GP auf Rang 2.

«Vor dem Start der Saison habe ich schon geglaubt, dass wir mit Suzuki sehr stark sein können und einige Podiums einfahren. Das Wichtigste ist, dass wir seit Misano sehr konstant sind, immer in den Top-6. Das ist für uns sehr gut. Wir sind auf einem guten Level und kämpfen mit den Top-Fahrern», zeigte sich der Suzuki-Pilot zufrieden. In den letzten sechs MotoGP-Rennen war er nie schlechter als Sechster. In der zweiten Saisonhälfte sammelte er die drittmeisten Punkte, besser waren nur Andrea Dovizioso und Weltmeister Marc Márquez.

«Wir müssen weiter arbeiten für das nächste Jahr. Die erste Hälfte der Saison war nicht so konstant, ich hatte viele Stürze. Aber ich habe gelernt, wie ich das Rennen bis zum Ende fahren und kontrollieren kann. Wir sind auf dem richtigen Weg», ergänzte der Spanier.

«Wenn man auf dem Podium steht, will man nicht, dass dieses Gefühl aufhört, für mich können wir noch drei oder vier Rennen mehr machen. Wir brauchen natürlich auch Urlaub, um uns zu erholen, aber für mich wäre es kein Problem», scherzte der 22-Jährige vor dem letzten Rennen der Saison.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 29.01., 18:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 29.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 29.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 29.01., 19:15, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 29.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 29.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 30.01., 00:30, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 30.01., 01:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 30.01., 03:40, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 30.01., 04:05, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
3