FIM Gala: Márquez, Bagnaia und Co. in Abendrobe

Von Otto Zuber
Die Weltmeister 2018

Die Weltmeister 2018

In Andorra zeigten sich die Weltmeister am Sonntag im Anzug statt in der Lederkombi. Bei der FIM Gala waren nicht nur Marc Márquez, Francesco Bagnaia und Jorge Martin unter den Preisträgern.

In Andorra La Vella fand am Sonntagabend die «FIM Gala» statt, bei der der Motorrad-Weltverband über 30 Weltmeister aus den verschiedenen Zweirad-Klassen ehrte. Marc Márquez war als siebenfacher Titelträger nicht zum ersten Mal dabei: «Es ist großartig, mit allen hier zu sein, ich möchte den ganzen Champions gratulieren. Wenn wir hier sind, hatten wir eine großartige Saison», unterstrich er, bedankte sich bei seinem Team und mischte sich wieder unter das Partyvolk.

«Ich habe lange auf diesen Moment gewartet und habe es endlich geschafft», freute sich Moto2-Weltmeister Francesco Bagnaia, der sich bei den Testfahrten schon ein Bild der Pramac-Ducati für seine erste MotoGP-Saison machen konnte. «Ich möchte dem Team, Sky, der Academy, meiner Familie, meiner Freundin und meinen Freunden danken. Im nächsten Jahr habe ich ein neues Ziel und ich freue mich schon sehr darauf.»

Moto3-Titelträger Jorge Martin ließ sich das glamouröse Event trotz der Verletzungen, die er sich bei den ersten Tests für die Moto2-Saison 2019 zugezogen hatte, nicht entgehen. «Es bedeutet mir sehr viel, ich danke meinem Team, meiner Familie und allen, die mich unterstützen. Mein Glückwunsch gilt all den Champions, weil ich weiß, wie schwer es ist, hierher zu kommen – und ich werde hart arbeiten, um in den nächsten Jahren zurückzukommen», betonte der Spanier. Unter den Gästen war auch Raul Fernandez, der Moto3-Junioren-Weltmeister.

Prämiert wurden in Andorra aber nicht nur die Weltmeister des Jahres 2018. So erhielt etwa Sky Ocean Rescue, ein Logo, das 2018 auf der Verkleidung des Teams Sky Racing VR46 zu sehen war, den «FIM Environment Award».

Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta nahm für das Programm «Road to MotoGP» den «FIM Award for the Future» entgegen: Dieser neue Preis ist eine Anerkennung für die Förderung der Jugend im Motorsport. Ezpeleta bedankte sich bei der FIM, mit der Dorna seit 27 Jahren zusammenarbeitet. «Unser Dank gilt auch den Fahrern, die uns in dieser Zeit ermöglicht haben, zu wachsen. Von Anfang an waren wir der Meinung, dass es wichtig sei, neue Strategien für Leute zu entwickeln, die ohne dieses Programm vielleicht nicht in der Lage wären, teilzunehmen. Ich bin sehr stolz, den Award im Namen von Dorna entgegenzunehmen, im Namen aller, die dafür arbeiten. Den Preis von Giacomo [Agostini] zu bekommen, ist eine unglaubliche Ehre», erklärte er.

Die italienische Legende war natürlich nicht die einzige ehemalige Grand-Prix-Größe auf dem roten Teppich, unter anderem war auch der Finne Pentti Korhonen dabei.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 07.08., 17:00, ServusTV
    WRC - Rally Finland
  • So.. 07.08., 17:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So.. 07.08., 17:00, hr-fernsehen
    Mittendrin - Flughafen Frankfurt
  • So.. 07.08., 18:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So.. 07.08., 18:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 07.08., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 07.08., 19:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • So.. 07.08., 19:00, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • So.. 07.08., 19:10, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 07.08., 19:15, Das Erste
    Sportschau
» zum TV-Programm
7AT