Neue Herausforderung für Pol Espargaró – auf 4 Rädern

Von Nora Lantschner
MotoGP
Pol Espargaró und sein «Biest»

Pol Espargaró und sein «Biest»

Red Bull-KTM-Werksfahrer Pol Espargaró bestreitet in Barcelona bereits an diesem Wochenende ein Rennen, allerdings nicht auf seiner RC16. Zuvor war der Spanier noch zu Testzwecken in Le Mans.

Pol Espargaró gönnt sich keine Rennpause – auch wenn das nächste MotoGP-Wochenende erst in einer Woche in Jerez ansteht. Für drei Tage tauscht der MotoGP-Pilot seine Werks-KTM gegen ein für ihn ungewohntes Gefährt auf vier Rädern ein.

Der Red Bull-KTM-Star startet in Barcelona im «Hot Wheels RX Stars Race», das an diesem Wochenende im Rahmen der Rallycross-WM ausgetragen wird. «Ich bin sehr aufgeregt und freue mich, zu Hause ein Rennen zu fahren», erklärte der Spanier bei der Vorstellung des Events. Zum ersten Mal wird er an einem Car-Cross-Test teilnehmen. «Ich wurde dazu ermutigt, weil ich einige Freunde habe, die diese Disziplin mögen. Und dann ist es meine Hausstrecke, hier zu fahren ist immer aufregend, egal womit», schmunzelte er.

Auf den sozialen Netzwerken präsentierte Pol stolz sein «Biest», mit dem er auf dem Circuit de Barcelona – Catalunya schon einige Runden fuhr. Zuvor lud er seine Fans noch dazu ein, mit ihm eine virtuelle Runde im nassen Le Mans zu drehen. Dort saß der 27-Jährige allerdings noch auf seiner KTM RC16.

Das Red Bull-KTM-Werksteam legte am Dienstag und Mittwoch einen Privattest auf der französischen GP-Strecke ein. Neben dem Testfahrer Mika Kallio gingen am zweiten Tag auch Pol Espargaró und sein Teamkollege Johann Zarco auf die Strecke. Edeltestfahrer Dani Pedrosa muss nach der Schlüsselbein-OP hingegen weiter auf seinen ersten Einsatz des Jahres warten.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 29.09., 18:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Di. 29.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 29.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 29.09., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 29.09., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 29.09., 21:20, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 29.09., 21:20, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 29.09., 21:30, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Di. 29.09., 22:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Di. 29.09., 23:00, Motorvision TV
    Racing Files
» zum TV-Programm
7DE