MotoGP

Pramac: Lamborghini-Design und fünf Autos fürs Team

Von - 30.05.2019 22:46

Jack Miller und Pecco Bagnaia werden beim Mugello-GP nicht nur auf der GP-Piste schnell unterwegs sein. Urus, Huracàn und Aventador heissen ihre Strassenfahrzeuge – mit ca. 700 PS.

Das Pramac Ducati-Team von Paolo Campinoti hat sich beim Sportwagen-Hersteller Lamborghini (die Marke gehört wie Ducati zur Audi Group und zum VW-Konzern) wie im Vorjahr für den Mugello-GP ein spezielles Design entwerfen lassen. Das «Ducati Factory Supported Team» und die in Sant'Agata Bolognese beheimatete Autofirma haben sich geeinigt – und zeigen die Farben von Automobili Lamborghini. Das Werk tritt in Mugello als Pramac-Sponsor auf, denn CEO Stefano Domenicali ist ein MotoGP-Fan, der deutsche Head of Design Mitja Borkert ebenso.

Jack Miller und Pecco Bagnaia präsentierten ihre neuen Farben am Donnerstagabend in der Boxengasse. Das «Centro Stile Lamborghini» hat auch das übliche 2019-Design von Pramac-Teams entworfen, in Texas durfte das MotoGP-Duo Miller und Bagnaia vier oder fünf Tage lang mit Lamborghini-Boliden herumkurven. Morgen im FP1 wird die neue Lackierung erstmals auf der Piste zur Schau gestellt.

Die Zusammenarbeit zwischen Automobili Lamborghini und Pramac Racing findet aber auch beim Italien-GP nicht nur auf der Piste statt. Den Fahrern und dem Teammanagement wurden für das GP-Weekend fünf Lamborghini zur Verfügung gestellt – drei Urus SUV, dazu einen Huracàn und einen Aventador, weniger als 700 PS leistet kaum ein Fahrzeug, zehn und zwölf Zylinder gehören in Sant'Agata zum guten Ton.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Miller und Bagnaia beim GP in Mugello-2019 © Fitti Weisse Miller und Bagnaia beim GP in Mugello-2019 Das Pramac-Team beim Mugello-GP 2019 © Fitti Weisse Das Pramac-Team beim Mugello-GP 2019
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 12.11., 06:45, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 12.11., 07:15, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Di. 12.11., 07:20, Motorvision TV
Nordschleife
Di. 12.11., 08:40, Motorvision TV
High Octane
Di. 12.11., 09:30, Eurosport 2
Rallye: FIA-Europameisterschaft
Di. 12.11., 09:30, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 12.11., 10:00, Hamburg 1
car port
Di. 12.11., 10:25, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Di. 12.11., 10:30, Eurosport
Rallye
Di. 12.11., 13:05, SPORT1+
SPORT1 News
» zum TV-Programm