Franco Morbidelli (Yamaha/4.): Gewaltig aufgedreht

Von Rolf Lüthi
MotoGP
Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT): Schmerzhafter Sturz am Samstag Morgen, am Nachmittag im Qualifikationsprozedere Startplatz 4 gesichert

Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT): Schmerzhafter Sturz am Samstag Morgen, am Nachmittag im Qualifikationsprozedere Startplatz 4 gesichert

Nach einem schmerzhaften Sturz im dritten Freitraining zum Barcelona-Grand Prix steigerte sich Franco Morbidelli um mehr als eine halbe Sekunde. Die zweite Startreihe verpasste er nur knapp.

Mit einem vierten Platz machte Franco Morbidelli den Erfolg des Teams Petronas Yamaha SRT komplett. Der Italiener wird zum MotoGP-Rennen auf dem Catalunya-Circuit aus der zweiten Startreihe starten. Die Entscheidung war denkbar knapp: Nur um eine Tausendstel Sekunde hat ihn Maverick Viñales (Yamaha) in die zweite Startreihe verwiesen.

Nachdem er in der kombinierten Zeitenliste aus den Freitrainings 1 bis 3 mit mehr als einer halben Sekunde Rückstand auf den Traingsschnellsten Alex Rins in die Qualifikation Q1 musste, drehte Morbidelli gewaltig auf. Mit der schnellsten Runde in der Qualifikation Q1 konnte er aufrücken in die Qualifikation Q2, wo die ersten 12 Startplätze vergeben werden.

Der Italiener nahm den Schwung mit und holte sich Startplatz 4, obwohl er am Morgen in dritten freien Training gestürtzt war: «Der Sturz war schmerzhaft und ich wusste nicht, was der Nachmittag bringen würde. Im vierten Freitraining lief es dann gut und in der Qualifikation noch besser.»

Fürs Rennen verbreitet der Moto2-Weltmeister von 2017 die übliche Zuversicht: «Wir werden sehen, wie die Verhältnisse morgen sind und wie sich unser Motorrad verhält. Immerhin hatten wir an diesem Wochenende bislang eine gute Pace. Nun müssen wir heute Abend noch ein paar Dinge richten im Hinblick auf das morgige Rennen.»

Catalunya, MotoGP, Q2:
1.Quartararo, 1:39,484 min
2. Márquez, + 0,015 sec
3. Viñales, + 0,226
4. Morbidelli, + 0,227
5. Rossi, + 0,269
6. Dovizioso, + 0,293
7. Petrucci, + 0,360
8. Rins, + 0,386
9. Crutchlow, + 0,667
10. Lorenzo, + 0,715
11. Mir, + 0,756
12. Pol Espargaró, + 0,941

MotoGP, Catalunya, Q1:
1. Morbidelli, 1:39,727 min
2. Mir, + 0,285 sec
3. Bagnaia, + 0,440
4. Miller, + 0,544
5. Abraham, + 0,622
6. Nakagami, + 0,635
7. Aleix Espargaró, + 0,673
8. Zarco, + 0,700
9. Rabat, + 0,955
10. Oliveira, + 1,025
11. Syahrin, + 1,112
12. Smith, + 1,505
13. Guintoli, + 1,543
14. Iannone, + 2,021

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 24.05., 18:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 18:10, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 24.05., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 24.05., 19:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 24.05., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Monaco
So. 24.05., 20:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
So. 24.05., 20:45, Sky Sport 2
Warm Up
So. 24.05., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 24.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm