MotoGP

8h: TV-Übertragung mit Bradl und Aegerter aus Suzuka

Von - 24.07.2019 11:01

Wer in der Sommerpause der MotoGP-WM nicht auf Zweirad-Action verzichten will, muss am Sonntag früh aufstehen: Eurosport 2 überträgt den Acht-Stunden-Klassiker aus Suzuka ab 4.15 Uhr.

Fans des Langstrecken-Rennsports müssen am kommenden Sonntag früh aus den Federn, wenn sie oder er nichts versäumen will. Bereits um 04.15 Uhr beginnt Eurosport 2 mit der Übertragung des von vielen Seiten mit Spannung erwartenden Acht-Stunden-Rennens in Suzuka, das gleichzeitig das Finale der Endurance-Weltmeisterschaft 2018/2019 ist.

Aber nicht nur den Rennfahrern wird Ausdauer abverlangt, auch von den Fernsehzuschauern wird Durchhaltevermögen gefordert. Lenz Leberkern, Steve Mizera und Harry Weber werden die gesamte Renndauer aus dem Studio kommentieren und Toni Börner wird sich in bewährter Weise von der Rennstrecke zuschalten und die letzten Neuigkeiten beisteuern.

Kann Honda die vier Jahre dauernde Vorherrschaft von Yamaha auf der hauseigenen Rennstrecke beenden? Das ist nur eine der Fragen, die einer Beantwortung harren. Der größte Motorradhersteller bietet dazu im HRC-Werksteam Red Bull Honda by Japan Post neben den beiden Japanern Takuma Takahashi und Ryuichi Kiyonari MotoGP-Testfahrer Stefan Bradl auf.

Der Schweizer Moto2-Pilot Dominique Aegerter fährt im japanischen MuSASHi RT HARC-PRO Honda-Team mit Xavi Fores und Ryo Mizuno. Domi hat in den letzten fünf Jahren in Suzuka bereits drei Podestplätze erobert und ist im HRC-Kundenteam auch 2019 ein Kandidat für die Top-3.

Auf der anderen Seite wird Yamaha Factory Racing mit den Superbike-WM-Assen Alex Lowes und Michael van der Mark sowie dem Lokalmatador Katsuyuki Nakasuga nichts unversucht lassen ihrem Rivalen eine weitere bittere Niederlage zuzufügen. Es wäre für Yamaha seit 1978 übrigens erst der neunte Erfolg gegenüber 27 von Honda.

Kawasaki brennt darauf nach 1993 endlich ein zweites Mal in der über 40-jährigen Geschichte des Rennens Suzuka siegreich zu verlassen. Keine Geringeren als der vierfache Superbike-Weltmeister Jonathan Rea sowie seine ebenfalls in der Superbike-WM tätigen Kollegen Leon Haslam und Toprak Razgatlioglu sollen den Erfolg sicherstellen.

Auch Suzuki hofft, wieder einmal von der obersten Stufe des Siegestreppchens winken zu dürfen. Zum letzten Mal durften dies in Jahr 2009 Daisaku Sakai, Kazuki Tokudome, Nobuatsu Aoki. Yukio Kagayama, der neben Kazuki Watanabe und Sylvain Guintoli die Werks-Suzuki steuern wird, steuerte zwei Jahre davor einen der fünf Triumphe für Suzuki bei.

Viel Spannung gibt es auch bei der Entscheidung um den Weltmeistertitel. SRC Kawasaki France kommt mit fünf Punkten Vorsprung auf Suzuki Endurance zum alles entscheidenden Lauf nach Japan. Für die «Grünen» wäre es der erste Titel seit 1996. Suzuki wird alles daransetzen, ihren legendären Teammanager Dominique Méliand mit Titel Nummer 16 einen würdigen Abschied in die verdiente Motorsportpension zu bescheren.

Zeitplan (MESZ)
24.07. 02:00 – 03:30 Uhr Testsession 1
            03:45 – 05.00 Uhr Testsession 1
            06:30 – 07:30 Uhr Testsession 2
            07:45 – 09:15 Uhr Testsession 2
            09:30 – 11:00 Uhr Testsession 2
25.07. 06:30 – 07.30 Uhr Testsession 3
            09:00 – 10.00 Uhr Testsession 3
26.07. 01.30 – 03.30 Uhr Freies Training
            04.50 – 06.20 Uhr Qualifying 1
            08.40 – 10.10 Uhr Qualifying 2
            11.30 – 12.30 Uhr Nachttraining
27.07. 08.30 – 10.00 Uhr Top 10 Trial
28.07. 01.30 – 02.15 Uhr Warm-up
            04.30 – 12.30 Uhr Rennen

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 17.01., 15:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 17.01., 18:05, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Fr. 17.01., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 17.01., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Fr. 17.01., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 17.01., 19:25, Puls 4
GO! Spezial
Fr. 17.01., 21:00, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Fr. 17.01., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 17.01., 21:30, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Fr. 17.01., 22:00, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm