Marc Márquez (Honda/1.): «Dovi bleibt eine Bedrohung»

Von Günther Wiesinger
Marc Márquez in Spielberg: Platz 1 am Freitag

Marc Márquez in Spielberg: Platz 1 am Freitag

Vor zwei Jahren erlebten die Fans in Spielberg im Rennen ein herzergreifendes Duell Márquez gegen Dovizioso. Eine Neuauflage ist am Sonntag nicht ausgeschlossen. «Wir sind einander ebenbürtig», meint Márquez.

Weltmeister Marc Márquez diktierte auch am ersten MotoGP-Trainingstag auf dem Red Bull Ring das Geschehen. Das ist der einzige Rennstrecke im aktuellen Kalender, auf dem er noch nie gewonnen hat, denn Andrea Iannone, Andrea Dovizioso und Jorge Lorenzo trugen für Ducati die ersten drei Siege in Spielberg davon.

«Wir haben heute viel für die Renndistanz gearbeitet», versicherte der Repsol-Honda-Star. «Wir haben unterschiedliche Reifen probiert und versucht, das beste Set-up zu finden. Wie auf dem Sachsenring und in Brünn befassen wir uns mit zwei unterschiedlichen Chassis. Das neue mit Karbon verstärkte Chassis macht keinen schlechten Eindruck. Aber wenn ich mir die Zeiten genau anschaue, dann hat auch Dovizioso eine ganz ausgezeichnete Pace. Nach diesem Freitag sieht es so aus, als seien Dovi und ich ein kleines Stück schneller als die Gegner, was den Rennspeed betrifft. Aber wenn ich die anderen Jahre vergleiche, dann ist Yamaha hier 2019 viel näher an der Spitze dran als in der Vergangenheit. Viñales und Quartararo liegen und dicht auf den Fersen. Jetzt müssen wir beobachten, wie stark sich der Grip am Samstag verbessert und entsprechend darauf reagieren.»

«Wir haben am Nachmittag die Arbeit mit den gebrauchten Reifen fortgesetzt, ich fühlte mich etwas komfortabler, nachdem wir das Basis-Set-up gegenüber dem FP1 etwas verändert hatten. Insgesamt bin ich mit dem ersten Tag hier happy. Aber wir müssen uns am Samstag steigern, denn Dovi wird eine Bedrohung bleiben. Bisher ist Dovi im Sektor 2 sehr schnell, ich hole dafür im dritten Sektor mehr Zeit heraus, deshalb liegen wir im Rennspeed so dicht beisammen. Ich mehr morgen im zweiten Sektor mehr pushen und dann hoffen, dass Dovi sich im dritten Sektor nicht verbessert», lachte Marc. «Aber wir dürfen die andern nicht vergessen, denn die besten Yamaha lauern knapp hinter mir.»

Spielberg, kombinierte Zeitenliste aus FP1 und FP2:

1. Marc Márquez, Honda, 1:23,916 min
2. Maverick Viñales, Yamaha, + 0,066 sec
3. Andrea Dovizioso, Ducati, + 0,117 sec
4. Takaaki Nakagami, Honda, + 0,155
5. Fabio Quartararo, Yamaha, + 0,237
6. Jack Miller, Ducati, + 0,392
7. Miguel Oliveira, KTM, + 0,410
8. Danilo Petrucci, Ducati, + 0,414
9. Cal Crutchlow, Honda, + 0,420
10. Pol Espargaró, KTM, + 0,502
11. Valentino Rossi, Yamaha, + 0,553
12. Alex Rins, Suzuki, + 0,624
13. Francesco Bagnaia, Ducati, + 0,682
14. Franco Morbidelli, Yamaha, + 0,714
15. Johann Zarco, KTM, + 0,754
16. Stefan Bradl, Honda, + 0,839
17. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,949
18. Andrea Iannone, Aprilia, + 1,087
19. Karel Abraham, Ducati, + 1,233
20. Tito Rabat, Ducati, + 1,317
21. Hafizh Syahrin, KTM, + 1,353

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 16.09., 18:29, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Do.. 16.09., 19:05, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 16.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 16.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 16.09., 20:00, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Do.. 16.09., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 16.09., 21:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Do.. 16.09., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 16.09., 21:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 16.09., 22:40, Motorvision TV
    Goodwood 2020
» zum TV-Programm
3DE