MotoGP

Andrea Dovizioso redet sich ein: «Noch nicht vorbei»

Von - 12.08.2019 20:22

Nach elf von 19 Rennen hat Ducati-Star Andrea Dovizioso in der MotoGP-WM bereits 58 Punkte Rückstand auf Weltmeister Marc Marquez (Repsol Honda). Dem Italiener bleibt nur die Hoffnung.

Andrea Dovizioso gewann in Spielberg nach dem WM-Auftakt in Katar sein zweites Rennen in diesem Jahr. In einem atemraubenden Kampf konnte er auf dem Red Bull Ring in der letzten Kurve der letzten Runde WM-Leader Marc Marquez niederringen.

Doch mit 58 Punkten Rückstand nach elf von 19 Rennen ist es schon jetzt so, dass Marquez auch dann zum sechsten Mal MotoGP-Weltmeister wird, wenn Dovi jedes der restlichen acht Rennen gewinnt und der Spanier immer als Zweiter ins Ziel kommt.

«Das Rennen in Spielberg ändert wahrscheinlich nichts an der Zukunft», grübelte Dovi nach seinem Sieg in der Steiermark. «Marc unterstrich wieder einmal sein Potenzial, wie er es bei vielen Rennen tat. Er war sehr konkurrenzfähig, mehr als letztes Jahr. Ich erwarte ihn stark auf jeder Strecke, das ist eine sehr schwierige Situation für uns. Aber wir entwickeln das Motorrad weiter, das tun wir unermüdlich. Man weiß nie, was man plötzlich findet. Deshalb denke ich von Rennen zu Rennen.»

Siehst du in der Weltmeisterschaft noch eine Chance? «Realistisch gesehen, wird das sehr schwierig», ist dem 33-Jährigen bewusst. «Das ändert aber nichts an unserer Herangehensweise. Diese sieht immer so aus, dass wir besser werden müssen, weil wir nicht gut genug sind, um ihn zu schlagen. Der Sieg in Spielberg gibt uns zusätzliche Energie für die Zukunft. Zu gewinnen, ist immer wichtig. Aber so zu gewinnen, wenn wir nicht mehr Speed aber gut für das Rennen gearbeitet haben, war sehr wichtig für mich und Ducati. Die WM ist noch nicht vorbei, weil sie noch nicht vorbei ist.»

Ergebnisse MotoGP Spielberg: 1. Dovizioso. 2. Marquez. 3. Quartararo. 4. Rossi. 5. Vinales. 6. Rins. 7. Bagnaia. 8. Oliveira. 9. Petrucci. 10. Morbidelli. 11. Nakagami. 12. Zarco. 13. Bradl. 14. A. Espargaro. 15. Abraham. 16. Iannone.

WM-Stand nach 11 von 19 Rennen: 1. Marquez, 230 Punkte. 2. Dovizioso 172. 3. Petrucci 136. 4. Rins 124. 5. Rossi 103. 6. Vinales 102. 7. Quartararo 92. 8. Miller 86. 9. Crutchlow 78. 10. Nakagami 62. 11. Pol Espargaro 61. 12. Morbidelli 58. 13. Mir 39. 14. Aleix Espargaro 33. 15. Oliveira 26. 16. Bagnaia 24. 17. Zarco 22. 18. Iannone 21. 19. Lorenzo 19. 20. Bradl 16. 21. Rabat 14. 22. Pirro 9. 23. Abraham 4. 24. Guintoli 3. 25. Syahrin 3.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Atemraubendes Duell in Spielberg: Dovizioso (04) gegen Marquez © Fitti Weisse Atemraubendes Duell in Spielberg: Dovizioso (04) gegen Marquez
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 14.12., 18:00, Das Erste
Sportschau
Sa. 14.12., 18:30, Das Erste
Sportschau
Sa. 14.12., 19:00, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Sa. 14.12., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 14.12., 19:30, Motorvision TV
Racing Files
Sa. 14.12., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 14.12., 20:50, Motorvision TV
Andros Trophy
Sa. 14.12., 21:30, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 14.12., 21:40, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Sa. 14.12., 22:10, Motorvision TV
Tour European Rally
» zum TV-Programm