Stefan Bradl: «Werde nicht in Silverstone auftauchen»

Von Günther Wiesinger
Stefan  Bradl auf der Repsol-Honda

Stefan Bradl auf der Repsol-Honda

Honda-MotoGP-Testpilot Stefan Bradl schließt aus, dass er nach England fliegt, falls Jorge Lorenzo (2 Brustwirbelbrüche in Assen) beim Comeback am Freitag Schmerzen spürt.

Stefan Bradl hat in diesem Jahr vier MotoGP-Rennen bestritten und viermal gepunktet, beim Heim-GP auf dem Sachsenring gelang ihm als Ersatz für Jorge Lorenzo der starke zehnte Platz – wie in Jerez beim Wildcard-Einsatz mit dem Team HRC. In Brünn und Spielberg landete Bradl auf den Rängen 15 und 13.

Dem Britischen Grand Prix in Silverstone wird Stefan Bradl fernbleiben, er reist weder als Ersatzfahrer für Jorge Lorenzo an noch als Kommentator für ServusTV.

«Es ist auch nicht so, dass ich mit einem Auge morgen das Silverstone-Training beobachte und mich bereithalte für den Fall, dass Jorge Lorenzo wieder Erwarten noch nicht fit ist», erklärte Bradl. «Ich werden dieses Wochenende sicher daheim bleiben. Ich werde nicht in Silverstone auftauchen, das haben wir mit HRC bereits besprochen. Das ist Fakt. Ich bin ja gestern am Mittwoch erst aus Finnland zurückgekommen. und am kommenden Montag fahre ich schon wieder zum Misano-Test. Denn ich fahre dort schon am 27. und 28. August, der offizielle IRTA-Test findet dann am 29./30 August statt. Ich bin in Misano für vier Tage eingeplant. Wir werden dort erstmals den 2020-Prototyp testen.»

Stefan Bradl geht davon aus, dass er 2019 keinen Wildcard-Einsatz mehr bestreiten wird, obwohl er gerne in Aragón gefahren wäre.

«Wir haben noch über Motegi nachgedacht, aber dort haben schon Yamaha und Suzuki um Wildcards angesucht, mehr als zwei werden nicht vergeben. Also fällt der Japan-GP für uns ins Wasser», sagt der Bayer. «Und da wir nächste Woche bereits die Prototypen für die nächste Saison bekommen, richtet sich der Fokus auf das neue Material. Dadurch bleibt keine Zeit mehr für andere Aktionen.»

WM-Stand nach 11 von 19 Rennen:

1. Marc Marquez, 230 Punkte. 2. Dovizioso 172. 3. Petrucci 136. 4. Rins 124. 5. Rossi 103. 6. Viñales 102. 7. Quartararo 92. 8. Miller 86. 9. Crutchlow 78. 10. Nakagami 62. 11. Pol Espargaró 61. 12. Morbidelli 58. 13. Mir 39. 14. Aleix Espargaró 33. 15. Oliveira 26. 16. Bagnaia 24. 17. Zarco 22. 18. Iannone 21. 19. Lorenzo 19. 20. Bradl 16. 21. Rabat 14. 22. Pirro 9. 23. Abraham 4. 24. Guintoli 3. 25. Syahrin 3.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 16.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 16.09., 20:00, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Do.. 16.09., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 16.09., 21:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Do.. 16.09., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 16.09., 21:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 16.09., 22:40, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • Do.. 16.09., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 16.09., 23:50, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 16.09., 23:56, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
7DE