Fabio Quartararo (Yamaha): Sponsorvertrag mit Monster

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Fabio Quartararo wirbt schon für Monster

Fabio Quartararo wirbt schon für Monster

Fabio Quartararo gilt in der MotoGP-WM mit seinen 20 Jahren der neue Marc Márquez. Die Energy-Drink-Firma Monster hat ihn jetzt als Werbeträger unter Vertrag genommen.

Die Performance von MotoGP-Rookie Fabio Quartararo, der erst am 20. April 2020 seinen 21. Geburtstag feiert, hat in dieser Saison unvorstellbare Ausmaße angenommen. Sein zweiter Startplatz in Aragón war bereits sein achter Auftritt in der ersten Startreihe. Mit 123 Punkten liegt der Petronas-Yamaha-Pilot in der WM an sechster Stelle, nur 14 Punkte hinter Valentino Rossi, er hält sich beim Kampf um den besten Fahrer aus einem Kundenteam sechs Punkte vor seinem Kumpel Jack Miller (Pramac-Ducati). Und der Franzose stand bei 14 Rennen bereits viermal auf dem Podest. Nur der erste MotoGP-Sieg fehlt noch. Es wäre der erste eines Yamaha-Privatfahrers seit Beginn der MotoGP-Viertakt-Ära 2002.

Als krasser Außenseiter startete Quartararo ohne wirklich zahlungskräftigen Helm- und Mützenponsor in die Saison. Aber inzwischen hat er einen persönlichen Sponsorvertrag mit der Energy-Drink-Firma Monster unterschrieben. Er läuft bereits in den Klamotten der US-Firma herum. Aber als Mützensponsor hat für diese Saison noch AMV Vorrang, das ist ein französisches Motorradversicherungsunternehmen.

Konkurrent Red Bull winkte nach den Verhandlungen mit Quartararo und dessen Manager Eric Mahé ab. Denn die meisten Experten gehen davon aus, dass Quartararo nach der Saison ins Monster Yamaha-Werksteam wechselt und dort den Platz von Rossi übernimmt. Red Bull war aber nur an einer langfristigen Zusammenarbeit interessiert.

MotoGP: Die Top-Ergebnisse der Yamaha-Privatfahrer ab 2002

+ 0,251 sec Johann Zarco (Tech3 Yamaha, P2), Las Termas 2018
+ 0,337 sec Johann Zarco (Tech3 Yamaha, P2) Valencia 2017
+ 0,903 sec Fabio Quartararo (Petronas Yamaha, P2), Misano 2019
+ 1,360 sec Colin Edwards (Tech3 Yamaha, P2), Donington 2009
+ 1,559 sec Cal Crutchlow (Tech3 Yamaha, P2), Sachsenring 2013
+ 2,660 sec Fabio Quartararo (Petronas Yamaha, P2), Catalunya 2019

WM-Stand MotoGP nach 14 von 19. Rennen

1.Marc Márquez 330. 2. Dovizioso 202. 3. Rins 156. 4. Petrucci 155. 5. Viñales 147. 6. Rossi 137. 7. Quartararo 123. 8. Miller 117. 9. Crutchlow 98. 10. Morbidelli 80. 11. Pol Espargaró 77. 12. Nakagami 68 . 13. Mir 49. 14. Aleix Espargaró 46. 15. Iannone 32. 16. Bagnaia 29. 17. Oliveira 29. 18. Zarco 27. 19. Lorenzo 23. 20. Rabat 18. 21. Bradl 16.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:30, Motorvision TV
Rali Vinho da Madeira
So. 05.07., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 05.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
So. 05.07., 19:00, Schweiz 2
sportpanorama
So. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 05.07., 20:00, Sky Sport 2
Formel 2
So. 05.07., 20:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm