Marc Marquez (3./Honda): «Es gab einige Verwirrung»

Von Ivo Schützbach
MotoGP
Marc Marquez

Marc Marquez

«Es ist nicht unmöglich, aber es wird sehr schwierig, die letzten vier Rennen zu gewinnen», sagte MotoGP-Weltmeister Marc Marquez nach den Freitag-Trainings in Motegi. Einmal mehr trumpfte Quartararo (Yamaha) auf.

«Wir begannen mit unserer normalen Grundabstimmung, das Gefühl war nicht das beste», erzählte Weltmeister Marc Marquez am Freitag nach FP2, welches er als Dritter und mit 0,336 sec Rückstand auf Fabio Quartararo (Petronas Yamaha) beendete. «Wir versuchten die Abstimmung an die Strecke anzupassen, in FP2 fuhr ich aber viermal an die Box, was nicht normal ist für mich. Für gewöhnlich arbeite ich für das Rennen, es gab bei der Abstimmung aber einige Verwirrung mit meinen Kommentaren. Wir schauen uns jetzt alles genau an und analysieren die Daten für Samstag.»

«Unsere Pace ist nicht schlecht, wir müssen aber in eine andere Richtung arbeiten», hielt der 26-Jährige fest. «Es ist nicht unmöglich, aber es wird sehr schwierig, die letzten vier Rennen zu gewinnen. Auf einigen Strecken werden Yamaha und Ducati sehr schnell sein, wir müssen dranbleiben und unsere Einstellung beibehalten, welche wir die ganze Saison hatten.»

Marquez steht seit dem Rennen in Thailand vor knapp zwei Wochen als MotoGP-Weltmeister fest: Zum sechsten Mal insgesamt, zum vierten Mal in Folge.

Ist das deine beste Saison? «2013 war großartig», grübelte der Spanier, der in Japan mit einem speziellen Design seines Helm-Partners Shoei unterwegs ist. «Dieses Jahr lieferte ich jedes Wochenende gleichbleibende Leistungen ab – ja, das ist wohl meine beste Saison. Am Schnellsten war ich 2014, damals gewann ich viele Rennen.»

Die letzten drei Rennen des Jahres wird Johann Zarco statt dem verletzten Takaaki Nakagami bei LCR Honda fahren. «Für Nakagami ist das eine Enttäuschung, für Johann eine großartige Chance», weiß Marquez. «Es wird interessant, einen anderen Fahrer auf einer Honda zu sehen. Die Entscheidung lag bei LCR, sie haben den besten, verfügbaren Fahrer gefunden.»

MotoGP-Ergebnisse Motegi, kombinierte Zeitenliste am Freitag:

1. Quartararo, Yamaha, 1:44,764 min
2. Viñales, Yamaha, + 0,321 sec
3. Márquez, Honda, + 0,336
4. Dovizioso, Ducati, + 0,650
5. Rossi, Yamaha, + 0,702
6. Morbidelli, Yamaha, + 0,798
7. Miller, Ducati, + 0,813
8. Petrucci, Ducati, + 0,855
9. Mir, Suzuki, + 0,877
10. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,957
11. Rins, Suzuki, + 0,966
12. Crutchlow, Honda, + 1,040
13. Pol Espargaró, KTM, + 1,256
14. Bagnaia, Ducati, + 1,566
15. Nakagami, Honda, + 1,793
16. Abraham, Ducati, + 1,812
17. Lorenzo, Honda, + 1,897
18. Iannone, Aprilia, + 1,981
19. Oliveira, KTM, + 2,036
20. Guintoli, Suzuki, + 2,039
21. Kallio, KTM, + 2,134
22. Rabat, Ducati, + 2,394
23. Syahrin, KTM, + 3,210

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE