Pol Espargaró an Zarcos Honda-Eindrücken interessiert

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Pol Espargaró (li.) mit Johann Zarco

Pol Espargaró (li.) mit Johann Zarco

Der MotoGP-WM-Elfte Pol Espargaró ist neugierig, wie sich sein ehemaliger Red Bull KTM-Teamkollege Johann Zarco bei den letzten drei Grand Prix auf der 2018-Honda im LCR-Team als Ersatz für Nakagami aus der Affäre zieht.

Johann Zarco hatte seinen KTM-Vertrag für 2020 beim GP von Österreich aufgelöst, nach ein paar ärgerlichen Vorkommnissen hat ihn KTM nach dem Misano-GP für den Rest der Saison beurlaubt und durch Testfahrer Mika Kallio (Platz 14 in Japan) ersetzt. KTM stellte Zarco frei, ob er noch während der Saison 2019 für ein anderes Team fahren wolle. «Wenn Johann ein Angebot bekommt, werden wir ihm nicht im Wege stehen», stellte KTM-Motorsport-Direktor Pit Beirer beim Aragón-GP vor vier Wochen fest.

Pol Espargaró ist gespannt, wie Zarco bei den nächsten drei Grand Prix mit der Honda im Vergleich zur KTM RC16 zurechtkommen wird. «Dieser Deal mit LCR ist ja sehr schnell vonstatten gegangen», wunderte sich Pol. «Es hat uns alle miteinander ein bisschen überrascht. Ich werde in Phillip Island am Freitagabend auf Johann zugehen und mich nach seinen ersten Eindrücken erkundigen. Ich möchte wissen, wo er am Ende des ersten Tages steht. Aber in Phillip Island erstmals ohne Tests auf die Honda zu steigen… Ich glaube, das ist nicht der beste Platz, um sich mit einem neuen Motorrad anzufreunden und es kennenzulernen. Aber er ist ein schneller Pilot.»

Der Spanier weiter: «Niemand konnte vorhersehen, dass sich Nakagami einer Schulteroperation unterziehen muss und Johann dadurch auf eine Honda klettern kann. Aber Pit Beirer hat diese Situation akzeptiert. KTM will Johann keine Steine in den Weg legen und wollte ihm diese Gelegenheit nicht vermasseln.»

«Wenn Johann schneller ist als wir, dann ist das ein Problem, denn dann haben wir einen weiteren konkurrenzfähigen Fahrer in der Startaufstellung», seufzte Pol Espargaró. «Das ist nicht gut für mich. Noch ein Fahrer, den wir besiegen müssen. Wie gesagt, ich bin neugierig… Die KTM sollte auf Phillip Island gut funktionieren. Deshalb freue ich mich auf diesen Grand Prix.»

MotoGP-Ergebnisse Motegi: 1. Márquez. 2. Quartararo. 3. Dovizioso. 4. Viñales. 5. Crutchlow. 6. Morbidelli. 7. Rins. 8. Mir. 9. Petrucci. 10. Miller. 11. Pol Espargaró. 12. Oliveira. 13. Bagnaia. 14. Kallio. 15. Aleix Espargaró. 16. Nakagami. 17. Lorenzo. 18. Abraham. 19. Syahrin. 20. Guintoli.

Stand nach 16 von 19 Rennen: 1. Marc Márquez, 350 Punkte. 2. Dovizioso 231. 3. Rins 176. 4. Viñales 176. 5. Petrucci 169. 6. Quartararo 163. 7. Rossi 145. 8. Miller 125. 9. Crutchlow 113. 10. Morbidelli 100. 11. Pol Espargaró 85. 12. Nakagami 74. 13. Mir 66. 14. Aleix Espargaró 47. 15. Bagnaia 37. 16. Oliveira 33. 17. Iannone 33. 18. Zarco 27. 19. Lorenzo 23. 20. Rabat 18. 21. Bradl 16. 22. Pirro 9. 23. Guintoli 7. 24. Syahrin 7. 25. Abraham 5. 26. Kallio 2.

Konstrukteurs-WM: 1. Honda 356 (Weltmeister). 2. Ducati 270. 3. Yamaha 268. 4. Suzuki 201. 5. KTM 96. 6. Aprilia 68.
Team-WM: 1. Ducati Team 400. 2. Repsol Honda Team 383. 3. Monster Energy Yamaha 321. 4. Petronas Yamaha SRT 263. 5. Team Suzuki Ecstar 246. 6. LCR Honda 187. 7. Pramac Racing 162. 8. Red Bull KTM Factory Racing 114. 9. Aprilia Racing Team Gresini 80. 10. Red Bull KTM Tech3 40. 11. Reale Avintia Racing 23.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
7DE