MotoGP

Sepang Q2: Quartararo auf Pole, Highsider von Márquez

Von - 02.11.2019 08:52

Fabio Quartararo sicherte sich die Pole-Position für den Heim-GP von Petronas Yamaha in Sepang. Repsol-Honda-Star Marc Márquez flog beim Versuch, dem besten Rookie der MotoGP-Saison zu folgen, heftig ab.

Zu den Top-10 nach dem dritten freien Training gesellten sich im Kampf um die beste Ausgangsposition für das vorletzte Kräftemessen der Saison Cal Crutchlow und Danilo Petrucci, die sich im Q1 durchgesetzt hatten.

Nach den ersten fliegenden Runden lag im Q2 Yamaha-Werksfahrer Valentino Rossi in 1:59,313 min auf Platz 1. Im nächsten Umlauf setzte aber Petronas-Yamaha-Jungstar Fabio Quartararo in 1:58,763 min die neue Richtzeit. Auch Marc Márquez und Crutchlow schoben sich im Schlepptau von Quartararo vor Rossi. Maverick Viñales war dann aber noch einmal um 0,087 sec schneller und setzte sich damit an die Spitze.

Fünf Minuten vor Schluss lagen mit Viñales, Quartararo und Morbidelli drei Yamaha-Piloten vorne – gefolgt von Crutchlow, Márquez, Miller und Rossi (+ 0,637 sec).

Auch im zweiten und letzten Run hängte sich Márquez an das Hinterrad von Quartararo – und ließ sich nicht abschütteln. Als es in die schnelle Runde ging, wurde der Weltmeister aber in Kurve 2 per Highsider abgeworfen.

Franco Morbidelli fuhr unterdessen in 1:58,432 min einen neue Bestzeit, aber Viñales schlug zurück und war in seiner letzten Runde um 0,026 sec schneller. Die Pole-Position war aber noch nicht entschieden, denn Quartararo war noch auf einer schneller Runde unterwegs – und schnappte sich in 1:58,303 min die Pole für das Petronas-Heimrennen.

MotoGP-Ergebnis, Sepang, Q2:

1. Quartararo, Yamaha, 1:58,303 min
2. Viñales, Yamaha, + 0,103 sec
3. Morbidelli, Yamaha, + 0,129
4. Miller, Ducati, + 0,422
5. Crutchlow, Honda, + 0,648
6. Rossi, Yamaha, + 0,697
7. Rins, Suzuki, + 0,787
8. Petrucci, Ducati, + 0,794
9. Zarco, Honda, + 0,836
10. Dovizioso, Ducati, + 0,870
11. Márquez, Honda, + 0,875
12. Bagnaia, Ducati, + 1,337

Die weitere Startaufstellung:
13. Mir, Suzuki
14. Aleix Espargaró, Aprilia
15. Pol Espargaró, KTM
16. Abraham, Ducati
17. Iannone, Aprilia
18. Lorenzo, Honda
19. Kallio, KTM
20. Syahrin, KTM

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 08.12., 23:40, Motorvision TV
High Octane
Mo. 09.12., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mo. 09.12., 00:20, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 09.12., 01:45, Hamburg 1
car port
Mo. 09.12., 02:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
Mo. 09.12., 03:35, Motorvision TV
Streetwise - Das Automagazin
Mo. 09.12., 04:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 09.12., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Mo. 09.12., 05:35, Motorvision TV
Dakar Series China Rally 2017
Mo. 09.12., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm