Danilo Petrucci (8.): «Márquez-Abflug war ähnlich»

Von Nora Lantschner
Danilo Petrucci hat in Sepang zu kämpfen

Danilo Petrucci hat in Sepang zu kämpfen

Marc Márquez flog in Sepang vor den Augen von Danilo Petrucci ab. Der Ducati-Pilot war auf Phillip Island selbst per Highsider abgestiegen – und er leidet noch unter den Nachwirkungen.

Danilo Petrucci musste in Sepang den Umweg über das Q1 antreten und war deshalb mit dem achten Startplatz nicht unzufrieden. «Q1 ist immer schwierig, aber ich gebe nicht auf. Klar, es wird es ein schwieriges Rennen, aber der Startplatz ist nicht so schlecht, auch wenn man es natürlich hätte besser machen können», fasste der Ducati-Werksfahrer zusammen. Sein Teamkollege Andrea Dovizioso steht als Zehnter hinter ihm, die erste Startreihe ist in Yamaha-Hand.

Sind die M1-Piloten in Sepang für die Konkurrenz unerreichbar? «Ich glaube schon. Quartararo hat eine großartige Runde gezeigt, aber auch die anderen sind nahe dran. Wir leiden in den engeren Kurven ein bisschen. Wir müssen uns deshalb immer auf den Hinterreifen und unsere Beschleunigung verlassen. Für das Rennen sind die Yamaha sehr konkurrenzfähig – leider», befürchtet der Mugello-Sieger.

«Petrux» leidet zudem noch unter den Nachwirkungen seines Sturzes auf Phillip Island, als er bereits in der zweiten Kurve des Rennens per Highsider von seiner GP19 geworfen wurde. «Der Knöchel ist okay, aber der Rücken macht mir große Probleme. Ich bin jetzt vier, fünf Tage lang nicht gerade gegangen. Ich leide, vor allem machen sich jetzt auch Schmerzen an der Schulter bemerkbar und das Hämatom, das sich langsam Richtung Becken bewegt, tut mir schon sehr weh», zählte der 29-jährige Italiener auf. «Ich hoffe, dass ich es im Rennen nicht zu sehr spüre. Körperlich ist dieses Rennen immer sehr fordernd – und mit dem Schlag, den ich abbekommen haben, ist es nicht wirklich das Beste.»

Marc Márquez musste in Malaysia im Q2 einen Highsider einstecken – vor den Augen von Petrucci. «Ich war in der Mitte der Gruppe, als ich aus der Boxengasse gefahren bin», schilderte der Ducati-Pilot, der auch eine mögliche Sturzursache nannte: «Diese Reifen sind sehr gut, aber sie müssen auf eine gute Temperatur kommen, um gut zu arbeiten. Es war ziemlich ähnlich wie bei meinem Crash am Sonntag. Ich war aber schneller – im zweiten Gang bei 130 km/h. Ich hoffe, dass Marc sich nicht verletzt hat. Es war ein heftiger Sturz», fügte er an.

MotoGP-Ergebnis, Sepang, Q2:

1. Quartararo, Yamaha, 1:58,303 min
2. Viñales, Yamaha, + 0,103 sec
3. Morbidelli, Yamaha, + 0,129
4. Miller, Ducati, + 0,422
5. Crutchlow, Honda, + 0,648
6. Rossi, Yamaha, + 0,697
7. Rins, Suzuki, + 0,787
8. Petrucci, Ducati, + 0,794
9. Zarco, Honda, + 0,836
10. Dovizioso, Ducati, + 0,870
11. Márquez, Honda, + 0,875
12. Bagnaia, Ducati, + 1,337

Die weitere Startaufstellung:
13. Mir, Suzuki
14. Aleix Espargaró, Aprilia
15. Pol Espargaró, KTM
16. Abraham, Ducati
17. Iannone, Aprilia
18. Lorenzo, Honda
19. Kallio, KTM
20. Syahrin, KTM

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 28.09., 00:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Russland 2021: Die Analyse, Highlights aus Sotschi
  • Di.. 28.09., 00:40, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Di.. 28.09., 00:40, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Di.. 28.09., 01:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Di.. 28.09., 02:35, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di.. 28.09., 03:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 28.09., 04:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 28.09., 04:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 28.09., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 28.09., 05:20, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2021
» zum TV-Programm
3DE