Misano FP1: Bestzeit Quartararo (Yamaha) – KTM auf P3

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Fabio Quartararo

Fabio Quartararo

Im ersten freien MotoGP-Training beim Emilia-Romagna-GP in Misano gelang Fabio Quartararo die Bestzeit. Pol Espargaró hielt mit der KTM ganz vorne mit. 17. Rossi. 20. Bradl.

Nach 22 Minuten der 45-minütigen FP1-MotoGP-Session beim Emilia-Romagna-GP in Misano hielt sich Franco Morbidelli mit 1:32,365 min an erster Stelle vor Pol Espargaró, der mit der Red Bull-KTM nur 0,025 sec zurücklag. 3. Quartararo. 4. Mir. 5. Alex Márquez. 6. Aleix Espargaró. 7. Zarco. 8. Nakagami. 9. Viñales. 10. Oliveira. 11. Binder. 12. Petrucci. 16. Rossi. 18. Dovizioso.

Alex Rins donnerte bei Halbzeit nach einem abgefangenen Highsider ins Kiesbett, während Joan Mir weiter an vierter Stelle notiert wurde. Der Suzuki-Pilot hat bei den letzten drei Rennen mehr Punkte geholt als jeder andere Gegner: Platz 2 in Spielberg, Platz 4 in Spielberg – und Platz 3 in Misano.

Nach 25 Minuten sauste Pol Espargaró mit 1:32,355 min auf den ersten Platz vor Morbidelli, Nakagami, Bagnaia, Miller, Quartararo. Viñales, Oliveira, Mir, und Alex Márquez, der auf Platz 10 vorrückte. 11. Aleix Espargaró. 12. Zarco. 13. Rossi. 20. Bradl, + 1,546 sec.

Doch Morbidelli konterte wenig später mit einer neuen Bestzeit – in 1:32,224 min, während Teamkollege Fabio Quartartaro wie viele Gegner mit den niedrigen Asphalttemperaturen (30 Grad) und der kühlen Brise haderte. Ein heftiger Rutscher des Franzosen erschreckte das Team. Dann stieg Rins in der Turn-8-Linkskurve durch einen Vorderrad-Rutscher ab. 

Und da Nakagami auf Rang 4 und Alex Márquez an zehnter Stelle auftauchten, freute sich Honda über die seltene Zwischenbilanz mit zwei Bikes in den Top-Ten. Nakagami erlaubte dem Moto2-Weltmeister auch ein paar Runden in seinem Schlepptau. Durch seine starken Ergebnisse und seine Bereitschaft, Rookie Alex zu helfen, steigen die Chancen von Taka, nächstes Jahr statt der 2019-Honda ein modifiziertes 2020-Modell zu bekommen.

Joan Mir setzte in den letzten Minuten wieder ein Ausrufezeichen, indem er als erster Pilot am diesem Tag die 1:32-min-Hürde knackte und 1:31,926 min vorlegte. Dann preschte Oliveira (KTM) mit 1:31,975 min auf Platz 2, doch Quartararo überrumpelte die Gegner mit 1:31,889 min. Jetzt lagen alle sechs Hersteller in den Top-7.

Am Ende lagen wieder 16 Fahrer innerhalb einer Sekunde. Die Bestzeit sicherte sich Fabio Quartararo mit 1:31,721 min.

Ergebnis MotoGP, FP1, Misano, 18.9.

1. Quartararo, Yamaha, 1:31,721 min
2. Morbidelli, Yamaha, + 0,090 sec
3. Pol Espargaró, KTM, + 0,120
4. Mir, Suzuki, + 0,205
5. Oliveira, KTM, + 0,244
6. Nakagami, Honda, + 0,381
7.  Dovizioso, Ducati, + 0,431
8. Zarco, Ducati, + 0,449
9. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,464
10. Bagnaia, Ducati, + 0,689
11. Petrucci, Ducati, + 0,714
12. Alex Márquez, Honda,+ 0,716
13. Viñales, Yamaha, + 0,868
14. Binder, KTM, + 0,890
15. Miller, Ducati, + 0,906
16. Rins, Suzuki, 0,913
17. Rossi, Yamaha, + 1,111
18. Smith, Aprilia + 1,380
19. Lecuona, KTM, + 1,462
20. Bradl, Honda, + 1,663
21. Rabat, Ducati, + 1,775

Ergebnis Moto3, FP1, Misano, 18.9.

1. Fernandez, KTM, 1:41,962
2. Alcoba, Honda, + 0,164 sec
3. Foggia, KTM, + 0,190
4. Rodrigo, Honda, + 0,250
5. Migno, KTM, 0,262
6. Masia, Honda, + 0,284
7. Salac, Honda, + 0,427
8. Arenas, KTM, + 0,438
9. Darryn Binder, + 0,500
10. Sasaki, KTM, + 0,509
19. Dupasquier, KTM, + 0,954
21. Baltus, KTM, + 1,093
29. Kofler, KTM, + 1,745

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 11:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Österreich
  • Sa. 24.10., 11:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 12:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 13:00, ServusTV
    MotoGP - Liqui Moly Grand Prix von Teruel
  • Sa. 24.10., 13:00, ServusTV Österreich
    MotoGP - Liqui Moly Grand Prix von Teruel
  • Sa. 24.10., 13:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 13:20, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Sa. 24.10., 13:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Sa. 24.10., 13:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 14:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
» zum TV-Programm
6DE