Igora Drive Circuit: Piste wird für MotoGP verlängert

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Der Igora Drive Circuit bei St. Peterburg ist Reserve-GP-Schauplatz für 2021. Die 4 km lange Piste wird jetzt verlängert.

Der moderne neue Igora Drive Circuit sollte schon 2020 Schauplatz eines Laufes zur DTM sein, der Event fiel aber der Coronakrise zum Opfer. Jetzt steht die 4,086 km lange und mit 15 Kurven gespickte Strecke, 54 km nördlich der Hafenstadt St. Petersburg gelegen, sogar als Reserve-Circuit für die MotoGP-WM und die Superbike-WM 2021 auf dem Kalender.

Diese Rennstrecke wurde vom deutschen Unternehmen «Tilke Engineers & Architects» geplant und errichtet. Ex-Sportwagen-Rennfahrer Hermann Tilke hat bereits 21 Formel-1-Rennstrecken und 90 weitere Rennpisten und Teststrecken geplant und designt.

Die Anlage hat bisher rund 192 Millionen US-Dollar gekostet. Sie beinhaltet unterschiedliche Strecken-Varianten und verfügt auch über eine FIA-Grade-1-Homologation für die Formel 1. Dazu gibt es einen Karting Circuit, einen Motocross-WM-Parcours, eine Rallye-Piste, einen Winter Driving-Kurs und ein Konferenz-Gebäude.

Einer der Hauptinvestoren ist Milliardär Yury Kovalchuk, Haupteigentümer der Rossiya Bank und enger Verbündeter von Präsident Putin, der sich gern im Igora Ski Resort aufhält.

Igora-Drive-Besucher kommen zur Ansicht, die Rennstrecke habe gewisse Ähnlichkeiten mit dem ebenfalls von Tilke gebauten MotorLand Aragón, obwohl der Circuit in Russland mit einen Höhenunterschied von total 17 Höhenmeter pro Runde vergleichsweise flach ausgefallen ist.

FIA-Präsident Jean Todt hat die Baustelle im Dezember 2018 besucht, seitdem gibt es Spekulationen, der Igora Drive Circuit werde 2022 Schauplatz des Formel-1-GP von Russland sein.

Doch bisher sieht die vorhandene Infrastruktur in St. Petersburg im Vergleich zur Formel-1-Piste von Sotschi, wo seit 2014. gefahren wird, noch sehr bescheiden aus.

Ursprünglich war der Igora Drive Circuit nämlich nicht als Schauplatz für die Formel 1 und MotoGP eingeplant. Inzwischen beschäftigt sich Hermann Tilke aber mit einer Verlängerung des Strecken-Layouts, damit eine Grade-A-Homologation für einen Motorrad-Grand Prix erfüllt werden kann. Durch die «extension» soll sich die künftige GP-Version der Anlage auf ca. 4,6 bis 4,8 km lang erstrecken. Auch ein paar andere Veränderungen in den Sturzräumen werden für die MotoGP-Homologation erforderlich sein. Diese Erweiterung soll auch dem Superbike-WM-Event zugute kommen. Eventuell wird sie erst für 2022 erfolgen.

In der Formel 1 wäre der aktuelle Igora Drive Circuit mit 4 km die zweitkürzeste Strecke nach dem Straßenkurs von Monte Carlo. In der MotoGP-WM wäre sie ebenfalls die zweitkürzeste nach dem 3,7 km langen Sachsenring. Der Red Bull Ring ist 4,018 km lang. Deshalb wird die Verlängerung geplant, auch wenn sie für 2021 von der FIM nicht verlangt wird.

Da besonders die Austragung der Übersee-GP-Rennen 2021 wegen der Pandemie weiter fraglich ist, könnte der erste Motorrad-GP von Russland ein konkretes Thema werden. Die Superbike-WM ist bereits 2012 und 2013 auf dem Moscow Raceway in Russland Erscheinung getreten.

Für den GP-Sport stand einmal der «Crimea Circuit» auf der Insel Krim zur Diskussion. Aber dieses Thema hat sich durch den Ukraine-Konflikt und die Annektion des Gebiets durch Russland längst erledigt.

Der provisorische Kalender 2021:

28. März: Doha/Q*
11. April: Las Termas/AR
18. April: Austin/USA
02. Mai Jerez/E
16. Mai. Le Mans/F
30. Mai: Mugello/I
06. Juni: Barcelona/E
20. Juni: Sachsenring/D
27. Juni Assen/NL
11. Juli: KymiRing/F**
08. August: Brünn/CZ***
15. August: Red Bull Ring/A
29. August: Silverstone/GB
12. September: Aragón/E
19. September: Misano/I
03. Oktober: Motegi/J
10. Oktober: Buriram/TH
24. Oktober: Phillip Island/AUS
31. Oktober: Sepang/MAL
14. November: Valencia/E

Ausweich-Strecken:

Portimão (Portugal)
Mandalika International Street Circuit (Indonesien)
Igora Drive Circuit (Russland)

* Nachtrennen
** Homologation der Strecke steht noch aus
*** Noch kein Vertrag

Die geplanten Pre-Season-Tests:

MotoGP-Klasse
Shakedown-Test in Sepang: 14. bis 16. Februar
Sepang-Test: 19. bis 21. Februar
Katar-Test: 10. bis 12. März
Moto2- und Moto3-Klasse
Jerez-Test: 16. bis 18. März

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 21:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 25.01., 22:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 22:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 25.01., 22:40, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Mo. 25.01., 23:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 23:10, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 23:40, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 26.01., 02:00, DMAX
    King of Trucks
  • Di. 26.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
7DE