Marc Márquez über Alberto Puig: «Wichtige Rolle»

Von Otto Zuber
MotoGP
Marc Márquez

Marc Márquez

MotoGP-Star Marc Márquez bestätigt die Aussagen seines Repsol-Honda-Teamkollegen Pol Espargaró, der sich in Le Mans über die Rückkehr von Teammanager Alberto Puig freute.

In Le Mans war Alberto Puig zum ersten Mal seit dem Katar-Doppel wieder in der Repsol-Honda-Box dabei – sehr zur Freude der beiden Fahrer. Pol Espargaró schwärmte etwa mit Blick auf den Teammanager, der wegen seiner Bein-OP ausgefallen war: «Die Ingenieure sehen nur Zahlen, mit Alberto wird alles menschlicher. Wenn ich mit ihm rede, dann habe ich das Gefühl, dass er mich besser versteht. Ihn dabei zu haben, ist für mich nicht nur wichtig, sondern entscheidend.»

Marc Márquez kann seinem Stallgefährten nur zustimmen. Am Rande des Circuit Bugatti zählte er zunächst auf: «Es gibt natürlich das Team und den Crew-Chief, und in meinem Fall ist das Santi Hernandez. Wir arbeiten sehr gut zusammen und ich bin sehr glücklich mit ihm. Auf der persönlichen Seite unterstützt dich der Manager oder Assistent und dann gibt es noch den Teammanager, der sich um die Kommunikation zwischen den Japanern, dem Team und den Fahrern kümmert.»

Ein guter Teammanager komme auch gut mit den Strategen zurecht, fügte der achtfache Champion an. Und er gestand: «Ich will nicht sagen, dass jemand besser oder schlechter ist, aber Alberto war einer der Gründe, warum ich einen Vertrag über vier Jahre mit Honda unterschrieben habe. Er nimmt im Team eine sehr wichtige Rolle ein.»

«Natürlich ist es für alle viel besser, wenn er vor Ort dabei ist. Alles ist dann einfach noch ein bisschen besser unter Kontrolle. Auf das Ergebnis wirkt sich das vielleicht nicht aus, aber in der Box läuft alles etwas geordneter ab. Er ist in den Meetings auch derjenige, der ganz ehrlich und offen mit den Fahren und den Ingenieuren spricht. Und das ist innerhalb des Teams sehr wichtig», betonte der 82-fache GP-Sieger daraufhin.

Ergebnisse MotoGP Le Mans/F, 16. Mai

1. Jack Miller, Ducati, 27 Runden in 47:25,473 min
2. Johann Zarco, Ducati, +3,970 sec
3. Fabio Quartararo, Yamaha, +14,468
4. Pecco Bagnaia, Ducati, +16,172
5. Danilo Petrucci, KTM, +21,430
6. Alex Márquez, Honda, +23,509
7. Takaaki Nakagami, Honda, +30,164
8. Pol Espargaró, Honda, +35,221
9. Iker Lecuona, KTM, +40,432
10. Maverick Viñales, Yamaha, +40,577
11. Valentino Rossi, Yamaha, +42,198
12. Luca Marini, Ducati, +52,408
13. Brad Binder, KTM, +59,377
14. Enea Bastianini, Ducati, +1:02,224 min
15. Tito Rabat, Ducati, +1:09,651
16. Franco Morbidelli, Yamaha, 4 Runden zurück
– Marc Márquez, Honda, 10 Runden zurück
– Aleix Espargaró, Aprilia, 12 Runden zurück
– Miguel Oliveira, KTM, 15 Runden zurück
– Alex Rins, Suzuki, 15 Runden zurück
– Lorenzo Savadori, Aprilia, 16 Runden zurück
– Joan Mir, Suzuki, 23 Runden zurück

Stand Fahrer-WM nach 5 Rennen:

1. Quartararo 80 Punkte. 2. Bagnaia 79. 3. Zarco 68. 4. Miller 64. 5. Viñales 56. 6. Mir 49. 7. Aleix Espargaró 35. 8. Morbidelli 33. 9. Nakagami 28. 10. Pol Espargaró 25. 11. Binder 24. 12. Rins 23. 13. Bastianini 20. 14. Alex Marquez 18. 15. Martin 17. 16. Petrucci 16. 17. Marc Márquez 16. 18. Bradl 11. 19. Rossi 9. 20. Oliveira 9. 21. Marini 9. 22. Lecuona 8. 23. Savadori 2. 24. Rabat 1.

Stand Konstrukteurs-WM:

1. Ducati 110 Punkte. 2. Yamaha 107. 3. Suzuki 53. 4. Honda 43. 5. KTM 38. 6. Aprilia 35.

Stand Team-WM:

1. Ducati Lenovo 143. 2. Monster Energy Yamaha 136 Punkte. 3. Pranac Racing 86. 4. Suzuki Ecstar 72. 5. Repsol Honda 48. 6. LCR-Honda 46. 7. Petronas Yamaha SRT 42. 8. Aprilia Racing Team Gresini 37. 9. Red Bull KTM Factory Racing 33. 10. Esponsorama Racing Ducati 29. 11. Tech3 KTM Factory Racing 24.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 22.06., 19:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 22.06., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 22.06., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Di.. 22.06., 20:15, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Di.. 22.06., 20:30, ORF Sport+
    Formel 1 GP aus Frankreich 2021, Highlights aus le Castellet
  • Di.. 22.06., 21:20, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 22.06., 21:45, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • Di.. 22.06., 22:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Frankreich 2021: Die Analyse, Highlights aus le Castellet
  • Di.. 22.06., 22:35, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Di.. 22.06., 23:25, Motorvision TV
    On Tour
» zum TV-Programm
3DE