Rossi: Erwartungen enttäuscht

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Rossi: Retten ihn Haydens Daten?

Rossi: Retten ihn Haydens Daten?

Ducati-Star Valentino Rossi hatte im Qualifying mit der Abstimmung seiner Maschine zu kämpfen und erreichte nur den 12. Rang.

Valentino Rossi kam am Samstag nicht mit der GP12 zurecht und landete auf einem enttäuschenden zwölften Rang. Der Italiener war somit der langsamste Ducati-Pilot und gleichzeitig auch der schlechteste Prototyp-Fahrer.

Das Ducati-Team hatte mit der Abstimmung der GP12 zu kämpfen. «Auch Freitag lief es nicht perfekt, aber viel besser, vor allem mit den benutzten Reifen. Mein Ziel war die zweite Startreihe. Davon war ich allerdings weit entfernt, denn unsere Probleme verschlimmerten sich. Es ist seltsam, denn wir haben nur kleine Änderungen vorgenommen, aber das Fahrgefühl war ein vollkommen anderes. Daher sind wir zum Set-up von Freitag zurückgekehrt. Ich wurde zwar etwas schneller, aber nicht genug, um mich deutlich zu verbessern», verriet der Italiener.

Um nicht noch mehr Zeit zu verlieren will Rossi nun die Daten seines Teamkollegen Nicky Hayden, der auf Rang 5 landete, analysieren. «Ich weiss nicht, was wir im Rennen leisten können, aber ich hoffe wir können uns steigern. Nicky Hayden ging beim Set-up einen anderen Weg und hatte eine gute Session mit beiden Reifen. Deshalb werde ich nun auch seine Daten verwenden, um einen Schritt vorwärts zu machen.»

Im Gegensatz zu Rossi, war sein Teamkollege Nicky Hayden mit seiner Leistung im Qualifying zufrieden. «Unser Ziel waren die Top-5, und das haben wir erreicht. Ich hatte zwar mit Chattering und Untersteuern, vor allem im vierten Sektor, zu kämpfen, aber die GP12 ist die schnellste Ducati, die ich je gefahren habe. Ich denke das Rennen wird hart, denn es gibt eine grosse Lücke zu den ersten zwei. Wir werden mit allen Mitteln versuchen in der zweiten Gruppe mitzuhalten», verspricht der Amerikaner.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 14.07., 18:40, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Di. 14.07., 19:00, ORF Sport+
Formel 2
Di. 14.07., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 14.07., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Di. 14.07., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis 1. Runde 2011 Thiem - Muster
Di. 14.07., 20:50, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 14.07., 21:05, N24
Making of: Pirelli-Reifen
Di. 14.07., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Specials
Di. 14.07., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Specials
Di. 14.07., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
» zum TV-Programm
20