Valencia-Test: Bautista Schnellster

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Erster Testtag in Valencia: Bestzeit für Bautista

Erster Testtag in Valencia: Bestzeit für Bautista

Valentino Rossi schwang sich bei den verregneten Testfahrten in Valencia nach zwei Jahren wieder auf die Maschine des Yamaha-Werksteams und landete auf Rang 6. Alvaró Bautista fuhr die Bestzeit.

Am ersten Tag der MotoGP-Testfahrten in Valencia waren alle Augen auf Yamaha-Rückkehrer Valentino Rossi gerichtet. Der Italiener drehte zunächst einige Erkundungsrunden. Als es immer mehr regnete, fuhr er erneut auf die Strecke und beendete den Tag auf Platz 6. Sein Teamkollege Jorge Lorenzo entschied, bei den ungünstigen Bedingungen nicht auf die Strecke zu fahren. Yamaha bestätigte später, dass sie nach Aragón weiterziehen, um dort bei eventuell besseren Bedingungen ihr Testprogramm fortzusetzen.

MotoGP-Rookie Marc Márquez war ein weiterer Fahrer, dessen erste Runden auf der Repsol-Honda mit besonderem Interesse erwarten wurden, doch der Spanier fuhr wegen der widrigen Bedingungen nicht auf die Strecke. Auch sein Teamkollege Dani Pedrosa, der die Maschine für 2013 mit seinem derzeitigen Bike vergleichen wollte, blieb in der Box. Gresini-Pilot Alvaró Bautista gab bereits früh das Tempo vor und beendete den ersten Testtag mit der Bestzeit von 1:35,936 min. LCR-Pilot Stefan Bradl erhielt die Chance die 2013er-Honda zu testen. Doch der Deutsche drehte insgesamt nur fünf Runden und entschied, im Nassen nicht zu fahren. Dennoch beendete er den Tag als Zweitschnellster mit 0,262 sec Rückstand auf Bautista.

Ducati-Pilot Andrea Dovizioso nutzte die letzten Minuten auf trockener Strecke für seinen ersten Einsatz auf der italienischen Maschine. Er beendete den Tag als Dritter. Sein Teamkollege Nicky Hayden entschied, zu warten bis die Strecke komplett nass war, bevor er seine Zeiten aufstellte. Er arbeitete an der Federung und testete kurzzeitig ein neues Chassis. Die Zeit des Amerikaners reichte für den fünften Platz. Pramac-Ducati-Pilot Andrea Iannone, der ebenfalls sein Debüt in der Königsklasse feierte, drehte nur eine Erkundungsrunde bevor er in die Box zurückkehrte. Am Nachmittag platzierte er sich schliesslich auf Position 13. Als Ersatz für den verletzten Ben Spies drehte Testfahrer Michele Pirro seine ersten Runden auf der Ducati und beendete den Tag auf Rang 7.

Auch Monster-Yamaha-Tech3-Neuzugang Bradley Smith sollte zum ersten Mal auf einer MotoGP-Maschine auf die Strecke gehen. Doch statt dem Briten schwang sich am Morgen MotoGP-Veteran Loris Capirossi als Erster auf das Bike des Briten. Dies war Teil von Capirossis Aufgabe als MotoGP-Sicherheitsbeauftragter, er hat nun bereits die Mehrheit der Motorräder des Starterfeldes getestet. Smith entschied in seiner Box zu bleiben. Sein Teamkollege Cal Crutchlow, der am Wochenende einen gebrochenen Knochen in seiner Hand davontrug, blieb ebenfalls in der Box.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 21.06., 20:55, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Mo.. 21.06., 21:20, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Mo.. 21.06., 22:15, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Mo.. 21.06., 23:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo.. 21.06., 23:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 22.06., 00:25, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Di.. 22.06., 00:45, Eurosport
    ERC All Access
  • Di.. 22.06., 01:15, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Di.. 22.06., 01:15, Eurosport
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Di.. 22.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
2DE